24.11.2016, 11:46 Uhr

Die BezirksRundschau Wels schenkte Punsch für guten Zweck aus

Am Mittwoch, 23. November betrieb die BezirksRundschau Wels wie jedes Jahr für den guten Zweck den Welser Wirte Punschstand. Der Reinerlös kommt karitativen Zwecken zugute, wie beispielsweise der Christkind-Aktion der BezirksRundschau. Hierbei werden in jedem Bezirk Spenden für einen regionalen Schicksalsfall gesammelt. In diesem Jahr gehen die Spenden in Wels-Stadt und Wels-Land an die Familie Ebenhofer-Baldacci. Bei Barbara Ebenhofer-Baldacci (37) wurde ein inoperabler Gehirntumor diagnostiziert. Seit Sommer ist sie in Berufsunfähigkeitspension und aufgrund der Erkrankung teilweise an den Rollstuhl gebunden. Die Diagnose bringt einige Veränderungen mit sich, nicht nur für Barbara Ebenhofer-Baldacci, sondern auch für ihren Mann und ihren Sohn. Das Haus muss umgebaut werden, unter anderen ist ein Treppenlift nötig.

Seit über 20 Jahren ist der Welser Wirte Punschstand ein beliebter Treffpunkt in der Welser Weihnachtswelt. Besuchen Sie den Punschstand noch bis 23. Dezember und helfen Sie somit gezielt Einzelschicksalen in Not und sozialen Organisationen. Als Gäste durfte die BezirksRundschau am Mittwoch unter anderen folgende Personen begrüßen:
BezirksRundschau-Vorstand Gerhard Fontan, Günter Rübig, Christof Schumacher, Vizebürgermeister Gerhard Kroiß, Vizebürgermeisterin Raggl-Mühlberger, Robert Reif, Walter Wiesmair und Markus Nörpel (Sparkasse OÖ), WKO-Leiter Manfred Spiesberger, Josef Resch, Günter Trappmair, Helmut Platzer, Peter Jungreithmair, Peter Pfob, Johann Reiter und Michael Grill (Raiffeisenbank Wels-Süd), Messedirektor Robert Schneider, Ingo Spindler (Leitner GmbH), Claudia Annerl und Gernot Franzmair (Metallwelten Krenglbach), Horst König, Szenewirt Kurt Kaufmann, Markus Hufnagl (Neos), Andrea Mayr-Huber (Raiffeisenbank Wels), Brigitte Freimüller und Sabine Schrader (Adler Apotheke) sowie viele mehr.

Die BezirksRundschau bedankt sich bei allen Gästen für ihre Spenden.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.