22.11.2016, 08:50 Uhr

Landesmusikschule soll "Ort der Begegnung" werden

Von links: Albin Zaininger, Paul Mahr, Josef Pühringer, Birgit Gerstorfer, Karl Geroldinger, Reinhold Kräter, Josef Gruber. (Foto: Stadtgemeinde Marchtrenk)
MARCHTRENK. Kürzlich wurde die neue Marchtrenker Landesmusikschule mit dem angeschlossenen KulturRaum Trenk.S offiziell eröffnet. Direktor Albin Zaininger begrüßte dazu zahlreiche Besucher, wie etwa Landeshauptmann Josef Pühringer. Umrahmt wurde der Festakt von musikalischen Darbietungen der Landesmusikschule. Beim anschließenden Tag der offenen Tür zeigten Schüler ihr Können. Das neue Haus wurde geplant vom Welser Architekturbüro Luger & Maul und ermöglicht Marchtrenk die Ausrichtung von überregional bedeutsamen Wettbewerben und Musikfestivals. Direktor Zaininger holte bereits für 2017 "Prima la musica" nach Marchtrenk. "Wir werden die neue Landesmusikschule nach außen öffnen und zu einem Ort der Begegnung formen“, verspricht Bürgermeister Paul Mahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.