29.11.2016, 10:49 Uhr

Wertpapierabend der RAIFFEISENBANK WELS


vlnr.: Dir. Wolfgang Riedl, Aufsichtsrat KR Herbert Brandmayr, Univ.-Prof. Dr.Teodoro D. Cocca, Dir. Günter Stadlberger, Roland Auberger, CPM (Foto: Raiffeisenbank Wels)

Die RAIFFEISENBANK WELS begrüßte am Mittwoch, den 24. November 2016 neben dem hochkarätigen Referenten Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. Cocca rund 260 Gäste beim diesjährigen Wertpapierabend.

Es bleibt spannend in der Eurozone

Univ. Prof. Dr. Teodoro D. Cocca präsentierte in seinem kurzweiligen Vortrag die wirtschaftlichen Auswirkungen und Reaktionen auf zahlreiche politische Themen wie etwa der Austritt Großbritanniens aus der EU oder die Wahlen in den USA.
„Donald Trump hat bereits erste Impulse mit massiven Investitionen in die Infrastruktur und Steuersenkungen angekündigt. Die Märkte reagieren bereits darauf. Der US Dollar steigt und der Euro schwächelt. Diese Abwertung klingt im ersten Moment verlockend für die europäischen Exporte, wird aber auf lange Sicht kein Wettbewerbsvorteil sein, da es hier ja lediglich um den Preis geht und nicht um Qualität oder Innovationsvorsprung“, so Cocca.
Als Vorbild nennt der Universitätsprofessor Irland, welches gestärkt aus der Krise hervorgeht und sich hervorragend positioniert. Weltweit wird ein Wirtschaftswachstum von 3,4 % erwartet, wobei die EU im Vergleich mit anderen Regionen mit 1,4 % an letzter Stelle gereiht ist. Die Gründe dafür liegen vor allem in der Trägheit der politischen Maßnahmen, denn die EZB hat ihre Aufgabe erfüllt und den Markt dafür stabilisiert. Nun muss dieses Zeitfenster genutzt werden, damit das wertvollste volkswirtschaftliche Potenzial, nämlich junge, talentierte Menschen, gefördert werden.

Geldtipps vom Bankdirektor.

Die Kaufkraft des eigenen Vermögens im vorherrschenden zinspolitischen Umfeld zu erhalten, ist bereits seit Jahren eine Kunst für sich. Dir. Günter Stadlberger, Geschäftsleiter der RAIFFEISENBANK WELS empfiehlt im Wertpapierbereich sogenannte „Blue Chips“: „Die richtige Titelauswahl erfordert oftmals spezifische Fachkenntnisse, deshalb ist die Investition über einen breitgestreuten Fonds die bessere Alternative. Zusätzlich ist ein schrittweiser Einstieg in eine Veranlagung oftmals der bessere Weg, da man von Kursschwankungen zusätzlich profitieren kann. Es erwartet uns auch heuer wieder ein spannendes Veranlagungsjahr. Die RAIFFEISENBANK WELS erstellt gerne ein individuelles Konzept und hilft bei der richtigen Auswahl.“

Kontakt:
Raiffeisenbank Wels eGen
Kaiser-Josef-Platz 58
4600 Wels
Telefon: +43 7242 754 0
Fax: +43 7242 754 270
E-Mail: rb-wels@raiffeisen-ooe.at
Internet: www.raiffeisenbank-wels.atwww.raiffeisenbank-wels.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.