26.08.2016, 14:07 Uhr

6500 Gäste besuchten die beliebte Konzertreihe im Burggarten

Abschlusskonzert des Bezirksjugendorchesters (Foto: MV ÖBB Wels)
WELS. 13 Konzerte begeisterten das Publikum diesen Sommer im Burggarten. Neun davon fanden planmäßig im sommerlichen Ambiente vor der Burg Wels statt, nur vier wegen Schlechtwetter in einem Ausweichquartier (Stadthalle oder -theater). Als neues Service gab es heuer erstmals gedruckte Programme sowie Decken an den kühleren Abenden. Für die Organisation zeichnet Konsulent Wolfgang Homar mit der Abteilung Kultur und Bildung des Magistrates verantwortlich.
Das Abschlusskonzert absolvierte am 25. August das Bezirksjugendorchester des Oberösterreichischen Blasmusikverbandes Bezirk Wels vor rund 700 Gästen. Diese Präsentation der vorbildlichen Jugendarbeit der Musikvereine war einer der Höhepunkte der heurigen Konzertreihe. Großen Zuspruch erfuhr auch die Blaskapelle Ceska am 9. Juni: Diese wurde 1989 aus Liebe zur böhmisch-mährischen Blasmusik gegründet und hat diese Musikrichtung neben zahlreichen internationalen Konzerten heuer auch in Wels verewigt. Ein besonderes Schmankerl war auch der zweite Auftritt des Musikvereines der Österreichischen Bundesbahner Wels am 23. Juni: Unter dem Motto "Integration durch Musik" präsentierten dabei Kinder der Flötengruppen im Quartier Gartenstadt und in der Volksschule 4 Pernau erstmals ein Musikstück auf einer Bühne.
Die Welser Burggartenkonzerte sind jährlich ein ganz besonderer Höhepunkt in der Kulturstadt Wels, die Beliebtheit zeigt sich anhand der Anfragen für die nächsten Jahre: Für 2017 sind bereits alle Termine vergeben, für 2018 schon die Hälfte, und auch für 2019 gibt es bereits Anfragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.