09.11.2016, 11:17 Uhr

Bereit für das Christkind

Die Helfer des Christkinds zu Besuch im Wolkenreich: Florian Fritsch, Peter Jungreithmair, Jörg Wanik, Andreas Rabl, Helmut Platzer und Peter Lehner. (Foto: Herzog)

Welser Weihnachtswelt stärkt das Image der Stadt und kurbelt die Wirtschaft an.

WELS. Wer dieser Tage durch die Innenstadt spaziert ist, wird es wahrscheinlich schon bemerkt haben: Der Aufbau der Welser Weihnachtswelt ist bereits in vollem Gange. Eines der vielen Highlights wird auch heuer der rekordverdächtige Weihnachtsengel sein, der während der gesamten Dauer der Welser Weihnachtswelt (18. November bis 24. Dezember) wieder aus 16 Metern Höhe, dazu noch vieltausendfach glitzernd, von der neuen Almdorfbühne blickt. Die über der Bühne befindliche "Panoramastub'n" wurde heuer um eine 40 Quadratmeter große Sonnenterasse erweitert. Diese 30.000 Euro-Investition soll ungehinderten Ausblick auf das romantische Almhüttendorf am Stadtplatz garantieren. In den insgesamt 60 historischen Lärchenholzhütten werden nicht nur winterliche Speisen und Getränke serviert, auch 50 Kunsthandwerker werden dort ihre Produkte anbieten. Am anderen Ende des Stadtplatzes wird das Christkind wieder sein himmlisches Wolkenreich beziehen und samt Weihnachtsgreislerei und -postamt sämtliche Kinderaugen zum Strahlen bringen.

Poetry Slam, Craftbier, Importschnee

Neue Wochentagsspecials sollen für zusätzliche Abwechslung sorgen. Jeden Montag wird es bei "Weihnachten selbstgemacht" Tipps und Tricks für ausgefallene Weihnachtsgeschenke geben. An den Dienstagen geben sich Feuerwehr, Polizei, Rettung und Bundesheer ein weihnachtliches Stelldichein. Mittwochs ist Kindertag und die Donnerstage sollen mit Poetry Slams und Newcomerbands Treffpunkt der Jugend werden. Der eine oder andere Männerspaziergang dürfte die erste oberösterreichische Weihnachtsbrauerei zum Ziel haben, die im Pollheimerpark vor dem Ledererturm einzieht. Dort werden malzige Gaumenfreuden, wie Bock- oder Craftbiert kredenzt, Geschenkideen rund um den Biergenuss und ein Schaubrauen jeden Samstag um 16.00 Uhr runden das Angebot ab. Im Pollheimerpark gibt es übrigens auch in diesem Jahr eine Schneegarantie. Die 40 Meter lange Schneerampe erhält ihre weiße Decke diesmal aus Saalbach-Hinterglemm. Das Bundesheer regelt den Transport.

Weihnachtswelt als Wirtschaftsmotor

Die Welser Weihnachtswelt ist nicht nur einer der wichtigsten Imageveranstaltungen der Stadt, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht nicht mehr wegzudenken. Die Wirtschaftskraft des Weihnachtsmarktes lassen nicht nur die Tourismuskennzahlen erahnen: Eine Frequenzerhöhungen in der Stadt mit insgesamt 894.054 Besuchern (plus 7,5 Prozent zum Vorjahr), die während der Weihnachtszeit in den Fußgängerzonen 2015 unterwegs waren, durchschnittlich über 50.000 Besucher am Wochenende, ein Nächtigungsplus in der Hotellerie und ein Medienwert von über 2,1 Millionen Euro bestätigen das. Auch heuer ist man von Seiten der Stadt wieder darum bemüht, eine Genehmigung für die Ausweitung der Öffnungszeiten an den Adventsonntagen von 14.00 bis 18.00 Uhr zu bekommen.

Kein Stress mit "Hallo Wels"

Dafür, dass bei all dem weihnachtlichen Trubel keine Hektik ausbricht, sorgt die neue App "Hallo Wels", egal ob passendes Geschenk oder Tisch für die Weihnachtsfeier. 65 Gastronomen, Händler und Dienstleister aus Wels sind unkompliziert und direkt online erreichbar. Die einzigartige "Problemlösungsapp" geht pünktlich zur Weihnachtswelt am 18. November online und ist auf hallowels.at oder in den App-Stores zu finden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.