04.10.2016, 15:11 Uhr

Engagement in der ganzen Stadt

Die Welser Schüler nehmen an diversen Aktionen teil. (Foto: BRG Wallererstraße)

Das BRG Wallererstraße nimmt an internationalem Projekt teil.

WELS. "Werte wagen - Partizipation in deiner Stadt" heißt das von der Europäischen Union genehmigte Projekt, an dem das BRG Wels Wallererstraße teilnimmt. Mit dabei ist auch jeweils eine Schule aus Deutschland, Griechenland, der Slowakei, Slowenien und Spanien. "Ausgangspunkt war eine Konferenz in Bonn mit Schulen aus diesen Ländern. Dabei ging es um Werteerziehung, und da wir eine Unesco-Schule sind, wollen wir uns damit beschäftigen", sagt Gisela Gutjahr, Erasmus-Beauftragte am BRG. Jede teilnehmende Schule startet verschiedene Aktionen. In Wels ist dies beispielsweise eine Kooperation mit der Feuerwehr, durch welche die Schüler an das Ehrenamt herangeführt werden und eine Brandschutz-Ausbildung absolvieren. "Außerdem haben wir schon mehrmals mit dem Seniorenheim Neustadt kooperiert. Schüler verbrachten im Rahmen von Berufsorientierung einen Tag dort. Heuer werden Schüler den Senioren vorlesen", fährt Gutjahr fort.

Fußballspiel für Flüchtlinge

Dazu kommt eine Aktion, im Rahmen derer eine Klasse Lebensmittel sowie Sanitär- und Hygieneprodukte sammelt und einem Flüchtlingsheim übergibt sowie das Organisieren von Deutschstunden und eines Fußballspiels für Flüchtlinge. Jede Schule begrüßt die anderen Teilnehmer für je eine Woche in ihrer Stadt. Dabei organisiert die gastgebende Schule das Programm. Zusätzlich werden die Aktionen verglichen. Das BRG Wallererstraße macht in der zweiten Novemberwoche den Anfang. Die Schüler arbeiten an diesem fächerübergreifenden Projekt im Rahmen des Unterrichts, bei Exkursionen und bei den internationalen Treffen. Dort stellen sie ihre Aktionen vor. Welcher Schüler seine Schule bei den Treffen repräsentieren darf, entscheidet die Bildungseinrichtung anhand von selbst erstellten Kriterien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.