12.10.2016, 15:21 Uhr

Frau blieb Handtaschendieb auf den Fersen

Im Zuge der Erhebungen gestand der Täter nicht nur den Handtaschendiebstahl, sondern auch die Seitenscheibe eines Fahrzeugs eingeschlagen zu haben (Symbolbild). (Foto: Gina Sanders/Fotolia)

Nachdem einer Welserin die Handtasche gestohlen wurde, verfolgte eine Zeugin den Dieb bis zum Eintreffen der Polizei.

WELS. Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung einer Zeugin konnte die Welser Polizei am 09. Oktober in der Eiselsbergstraße einen Verdächtigen anhalten. Eine 49-jährige Welserin gab an, dass der Beschuldigte ihr die Handtasche aus dem Auto gestohlen hat. Als sie ihn an der Jacke festhielt, entriss er sich ihrem Griff und flüchtete. Das Geld nahm er aus der Geldbörse, anschließend warf er Börse und Handtasche weg. Der 30-Jährige aus Wels wurde von einer 40-jährigen Zeugin bis zum Eintreffen der Polizei weiterverfolgt. Im Zuge der Erhebungen wurde bekannt, dass der Beschuldigte bereits zuvor die Seitenscheibe eines Fahrzeuges mit einem Stein eingeschlagen hat. Nach einigen widersprüchlichen Angaben gestand der 30-Jährige gegenüber den Beamten den Einbruch sowie den Diebstahl der Handtasche. Er wurde festgenommen und zur Befragung in die Polizeiinspektion gebracht. Während der Amtshandlung randalierte der Beschuldigte und beschädigte mehrere Einrichtungsgegenstände. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wurde er schließlich in die Justizanstalt Wels gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.