09.11.2016, 16:30 Uhr

Neue Gedenktafel für im Krieg Gefallene geweiht

Einweihung Gedenktafel: Fritz Schuster (Landesgeschäftsführer des Schwarzen Kreuzes), Friedrich Ortner, Gestalter Thiemo Gaisbauer und Bürgermeister Erwin Stürzlinger. (Foto: privat)

Schwarzes Kreuz ist ehrendes Andenken wichtig

BAD WIMSBACH. Am Allerseelen-Abend wurde eine neue Gedenktafel für die "Gefallenen und Vermissten des Zweiten Weltkrieges" eingeweiht. Dem Schwarzen Kreuz Bad Wimsbach-Neydharting war die Erneuerung ein wichtiges Anliegen. Die Fotos der Gedenktafel beim Stiegenaufgang zur Pfarrkirche waren schon mehr als vergilbt, die Namen kaum mehr leserlich. Thiemo Gaisbauer gestaltete für das Schwarze Kreuz Bad Wimsbach-Neydharting eine neue Tafel.

Neue Tafel mit mehr Informationen

"Wir leben in Österreich schon so lange in Frieden, dass die Erinnerung an den Krieg mehr als verblasst ist. Doch die vielen Konfliktherde zeigen, dass Friedenszeiten nicht selbstverständlich sind. Eine Gedenktafel der Vermissten und Gefallenen aus Bad Wimsbach-Neydharting ist ein kleiner Beitrag dazu, jenen, die in jungen Jahren ihr Leben im Krieg lassen musste, ein ehrendes Andenken zu erweisen", meinte Bürgermeister Erwin Stürzlinger. Bei der neuen Gedenktafel sind nicht nur die Namen und zumeist Bilder der vermissten und gefallenen Männer ersichtlich. Sie zeigt auch, in welcher Einheit sie als Soldaten dienten, welchen Dienstgrad sie hatten und wo sie letztlich als gefallen beziehungsweise vermisst gemeldet wurden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.