11.11.2016, 20:23 Uhr

NMS Pichl fördert Talente

Die angehenden Baumeister: Raphael Wimmer, Lea Hochmair, Mariana Xavier, Fabian Mühringer, und Christoph Burgstaller (1.R.v.l.), sowie Michael Götzenberger, Fabian Neudorfer, Projektleiter Wolfgang Danmayr, Markus Lindinger, Julian Söllinger (2.R.v.l.) und Julian Nußbaumer hinter der Kamera. (Foto: NMS Pichl)

Zehn Schüler errichten in ihrer Freizeit eine Pausenhütte für ihre Mitschüler.

PICHL. An der Neuen Mittelschule hat das Projekt „Pausenhütte“ begonnen. An insgesamt zehn Nachmittagen erhalten zehn junge Talente aus den 2. und 3. Klassen die Gelegenheit, eine Hütte für ihre Mitschüler zu entwerfen, zu planen, diese Planung bei der Gemeinde einzureichen, das erforderliche Material zu berechnen und zu besorgen und am Ende das Objekt auch zu errichten. Projektleiter Wolfgang Danmayr möchte seine talentierten Schüler möglichst eigenständig arbeiten lassen. Experten des Gemeindebauhofs oder einer Tischlerei können von den Schülern bei Bedarf beigezogen werden. Die Gemeinde Pichl stellt ein Grundbudget zur Verfügung, die Schüler werben zusätzlich um Unterstützung bei örtlichen Firmen und Unternehmen. Daraus ergibt sich die mögliche Ausstattung und Einrichtung der Hütte. All diese Aktivitäten führen die Jugendlichen in ihrer Freizeit durch.

Blog zeigt Fortschritt

Am 27. Oktober fand die erste "Baubesprechung"für das Projekt statt. Dabei einigte sich die Gruppe über einen Terminplan und begann damit ein Projekttagebuch zu erstellen und ein Logo zu entwerfen. Dann fuhr das Team gemeinsam zu den Hütten der Familien Bergmair und Roitmair, um diese fachmännisch zu vermessen und wichtige Details zur Stabilität der Hütten zu erfragen.
Auf der Homepage der NMS Pichl bei Wels kann das Projekt in einem Blog mitverfolgt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.