25.11.2016, 14:57 Uhr

Sexuelle Belästigungen am Welser Volksfest: Beschuldigter vor Gericht

(Foto: Ewald Fröch/Fotolia)

Nach den Vorfällen am diesjährigen Volksfest kommt es jetzt zu einer Verhandlung.

WELS. Mehrere Frauen wurden beim Welser Volksfest Anfang September von einer Gruppe an Männern sexuell belästigt (die BezirksRundschau Wels berichtete) Die Staatsanwaltschaft Wels teilte nun mit, dass gegen einen Beschuldigten Strafantrag wegen des Vergehens der sexuellen Belästigung und öffentlichen geschlechtlichen Handlung erhoben wurde. Ihm wird vorgeworfen, einem Opfer zwischen die Beine in den Intimbereich und einem weiteren Opfer auf das Gesäß gefasst zu haben. Ein Termin für die Hauptverhandlung wurde noch nicht fixiert.
Ein weiterer Beschuldigter, dem ebenfalls ein Griff auf das Gesäß eines Opfers vorgeworfen wird, wurde von der Staatsanwaltschaft mit einer Bewährungsstrafe bedacht. In diesem Zusammenhang wurden noch 15 weitere Vorfälle mit ähnlich gelagerten Sachverhalten zur Anzeige gebracht. Die mutmaßlichen Täter konnten allerdings von den Opfern für eine Anklage nicht ausreichend identifiziert werden. Hier wurden die Ermittlungsverfahren eingestellt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.