08.09.2016, 14:46 Uhr

Strommast fing nach Unfall in Sipbachzell Feuer

(Foto: Stefan Körber - Fotolia)

Eine Autolenkerin prallte gegen einen Starkstrommast, der daraufhin zu brennen begann. Es kam zu Stromausfällen in mehreren Haushalten.

SIPBACHZELL. Eine Sipbachzellerin lenkte ihren Pkw am 5. September gegen 14.30 Uhr auf der L1240, Eggendorfer Straße Richtung Sipbachzell. Aus bisher unbekannter Ursache kam sie rechts von der Fahrbahn ab. Sie prallte mit der Fahrerseite gegen den Betonsockel eines Starkstrommastes einer 30.000-Volt-Leitung. Dieser begann zu brennen. Die junge Frau wurde von der Feuerwehr aus dem Unfallwrack geboren und von der Rettung ins Klinikum Wels gebracht.


Zahlreiche Stromausfälle

Das Stromnetz wurde an der Unfallstelle vom Stromversorger abgeschaltet. Der beschädigte Mast führte zwischen Sattledt und Neuhofen an der Krems für etwa eine halbe Stunde zu Stromausfällen in zahlreichen Haushalten. Die Straße war wegen der erforderlichen Ausbaggerung des beschädigten Mastes sowie der Montage eines neuen Mastes für etwa vier Stunden in beide Richtungen gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.