29.11.2016, 10:50 Uhr

Wimsbacher hatte die Idee zur „App des Jahres“ - „futurezone award“ ging an Mathias Maier für „Vereinsplaner“

Mathias Maier gewann in der Kategorie „App des Jahres“ mit seiner Idee des „Vereinsplaners“. (Foto: Petra Maier)
Bad Wimsbach-Neydharting. Am 10. November 2016 stieg die Spannung im Wiener Atelierhaus der Bildenden Künste unter allen Einreicher beim österreichweiten "futurzone Award". Mathias Maier aus Bad Wimsbach-Neydharting gewann mit seiner Idee des Vereinsplaners in der Kategorie "App des Jahres".

Mathias Maier (21 Jahre) ist Student für Medientechnik und -design an der FH Oberösterreich in Hagenberg. Er ist selber bei zwei Vereinen engagiert. So ist ihm bewusst, wie wichtig die Organisation in einem Verein ist. Rund 150.000 Vereine gibt es in Österreich. Die Basisversion der App ist kostenlos. Premium-Features sind in Planung. Die Weiterentwicklung wird entsprechend der Rückmeldungen auf einer Voting-Plattform passieren. Mathias Maier wird dabei von dem akademischen Start-up-Netzwerk „akostart“ unterstützt. Fix ist ihm ein Platz im Coworking Space „Bytewerk“ in Hagenberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.