01.12.2016, 12:34 Uhr

Riccardo Zoidl startet 2017 für das Team Felbermayr Simplon Wels

Riccardo Zoidl kehrt nach drei Jahren beim Pro Tour Team Trek-Segafredo nach Österreich zurück. Im nächsten Jahr wird der 28-jährige Eferdinger wieder für das Team Felbermayr Simplon Wels starten. Bei dieser Mannschaft feierte er im Jahr 2013 mit dem Sieg bei der Internationalen Österreich-Radrundfahrt und den Siegen bei den Österreichischen Meisterschaften Straße und Berg seine größten Erfolge bei heimischen Rennen. Als erster Österreicher gewann er in diesem Jahr auch die UCI Europe Tour. Ricci Zoidl hat sich trotz des Vorliegens einiger Angebote ausländischer Teams für das Welser Radteam entschieden, weil es bei diesem Team möglich ist, auch in Österreich als Profi-Radrennfahrer optimale Voraussetzungen vorzufinden. Auch der Rennkalender mit der Teilnahme an zahlreichen internationalen Rundfahrten kann sich sehen lassen. „Ich habe mir für 2017 zum Ziel gesetzt, zahlreiche Rennen siegreich zu bestreiten, meinen Sieg bei der Österreich-Radrundfahrt zu wiederholen und das Team weiter voranzubringen“, betont Zoidl.

Riccardo Zoidl ist eines der Aushängeschilder im heimischen Radsport. Nach seinen unglaublichen Triumphen im Jahr 2013 erhielt er zahlreiche Angebote von ausländischen Pro Tour Teams. Schließlich entschied er sich für das US-ProTour Team Trek-Segafredo, für das er 2014 mit dem Giro d’Italia seine erste Grand Tour bestritt, die er auf dem guten 40. Gesamtrang beendete. Im Jahr 2016 bestritt er die Vuelta und konnte bei der stark besetzten Tour of Croatia die Bergwertung und eine Etappe für sich entscheiden.

Aber auch bei heimischen Rennen war er immer wieder präsent, so sicherte er sich 2016 bei den Österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren den 3. Platz. Unvergessen war heuer auch sein Antreten beim Bundesligarennen in Judendorf als One-Man-Show, das er ohne eigenes Team in überlegener Manier gewann. Letztendlich hatte er bei diesem Rennen über 191 Kilometer und 2.500 Höhenmeter einen Vorsprung von 1:32 Minuten auf die ersten Verfolger. „Riccardo Zoidl ist top in Form und wird dem Team Felbermayr Simplon Wels zu neuen sportlichen Höhenflügen verhelfen“, sind sich die Verantwortlichen der Radsport Wels sicher.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.