30.11.2016, 08:00 Uhr

TEM: Wurzeln sinnvoller Gesundheitsprinzipien

Katrin Mathmann und Siegfried Wintgen referierten über das Konzept der Traditionelle Europäische Medizin. (Foto: Reischauer)

Am 21. November 2016 fand im FH OÖ Campus Wels eine INNOKontakte Veranstaltung mit Siegfried Wintgen (Lektor FH OÖ Campus Wels) statt.

WELS. Die TEM – Traditionelle Europäische Medizin – stellt ein Jahrtausende altes komplementärmedizinisches Konzept dar, welches sich in unserem Kulturkreis entwickelt hat. In diesem ganzheitlichen Konzept wird der Mensch immer als Einheit betrachtet, die im Einklang mit der Natur steht. Zwischenzeitlich geriet TEM in Vergessenheit, wurde aber mit der Etablierung komplementärer Medizinsysteme wie der TCM (Trad. Chin. M.) oder dem Ayurveda neu belebt. Viele Patienten hätten heutzutage den Wunsch, dass die medizinische Betreuung nicht einseitig entweder durch die klassische Schulmedizin oder durch eine Komplementärmedizin abgedeckt wird, sondern, dass die Betreuung auf einer sinnvollen Vernetzung der Systeme fußt. In diesem Sinne sei es spannend, die alt-bewährten Systeme wieder mehr zu beachten und zum Wohle der Patienten ganzheitliche medizinische Begleitungen zu entwickeln.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.