Happy Fitness
Eine lange Nacht des Tiroler Sports

Im Rahmen des Events wurde ein Symbolscheck an die Ronald McDonald-Kinderhilfe überreicht.
7Bilder
  • Im Rahmen des Events wurde ein Symbolscheck an die Ronald McDonald-Kinderhilfe überreicht.
  • Foto: Hassl
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Mit einem spannungsreichen und aktiven Programm hat das Happy Fitness vor kurzem zur dritten Tiroler langen Nacht des Sports eingeladen. Mit vielen begeisterten BesucherInnen war das Event wieder ein voller Erfolg.

Mit einem in Tirol einzigartigen Format motivierte das Happy Fitness alle Sportbegeisterten und konnte mit einem umfangreichen und außergewöhnlichen Abendprogramm mit zahlreichen Aktivitäten überzeugen.  Das bunte Rahmenprogramm wurde mit Vorträgen von namhaften Persönlichkeiten abgerundet. TV-Moderatorin Denise Neher leitete gewohnt packend durch das Programm des Abends und lies die erfolgreiche Skirennläuferin Stephanie Venier, den ehemaligen Skispringer Ernst Vettori, sowie Sportschützin Olivia Hofmann beim Happy Sport Talk über Ihre persönlichen Motivationen und sportlichen Herausforderungen berichten.

Scheckübergabe

Im Rahmen des Events gab es auch die Fortsetzung des beachtlichen Charity-Engagements des Happy Fitness. Der Erlös des Happy Run in Höhe von 4.000 Euro wurde an Markus Bock (Geschäftsführer McDonalds) und Robert Krug (Ronald McDonald Kinderhilfe - Hausleitung Innsbruck) übergeben.
Eine weitere gute Nachricht hatte Happy-Fitness-Marketingleiterin  Dr. Stephanie Holzer parat: "Es war wieder eine tolle lange Nacht des Sports – und dieses Ereignis werden wir im nächsten Jahr ganz sicher wiederholen!"

Weitere Berichte: https://www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen