Mutters/Raitis
Aufmerksamer Bürger verhinderte Großbrand

Die Feuerwehren aus Mutters und Kreith brachten das Geschehen rasch unter Kontrolle.
2Bilder
  • Die Feuerwehren aus Mutters und Kreith brachten das Geschehen rasch unter Kontrolle.
  • Foto: zeitungsfoto.at
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Unterhalb eines Gebäudes im Ortsteil Raitis kam der Waldboden samt Sträuchern in Brand und drohte auf die angrenzenden Schuppen bzw. das Wohngebäude überzugreifen. Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte den Feuerschein und alarmierte die Einsatzkräfte!

Wie vorgesehen wurde von der Leitstelle Tirol neben der Feuerwehr Mutters auch die Feuerwehr Kreith alarmiert. Bereits auf Anfahrt und nach Sichtung der Brandstelle von weitem veranlasste Einsatzleiter OBI Georg Crepaz die Nachalarmierung der Feuerwehr Natters zwecks zweitem Tanklöschfahrzeug.

Brandbekämpfung

LM Thomas Tanzer von der Feuerwehr Mutters berichtet über das Geschehen wie folgt. Der Brand wurde anschließend mit zwei C-Rohren vorerst unter schwerem Atemschutz, in weiterer Folge wie vorgesehen mit FFP2-Masken vom Mutterer Tanklöschfahrzeug aus bekämpft. Die Mannschaft des Löschfahrzeugs baute die Wasserversorgung vom nahegelegenen Hydranten auf und sicherte den Einsatzort ab. Die beiden Feuerwehren aus Kreith und Natters stellten jeweils weitere Atemschutzträger, die aufgrund des schnellen Löscherfolgs allerdings nur kurz bzw. nicht mehr zum Einsatz kamen. Mittels Schanzwerkzeug wurde der Waldboden intensiv aufgearbeitet und mit der Wärmebildkamera kontrolliert, um sämtliche Glutnester ablöschen zu können. Nach knapp über einer Stunde konnte der Einsatzleiter definitives "Brand aus" vermelden.

www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Die Feuerwehren aus Mutters und Kreith brachten das Geschehen rasch unter Kontrolle.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen