Cordalis-Family rockte die CYTA-Bühne!

Best of Cordalis in der CYTA: Papa Cordalis mit Sohn Lucas und Tocher Kiki
59Bilder
  • Best of Cordalis in der CYTA: Papa Cordalis mit Sohn Lucas und Tocher Kiki
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Es herrschte wieder mal Ausnahmezustand der positivsten Art in der CYTA-Einkaufswelt, wo Chef Erich Pechlaner und vor allem PR-Managerin Susi Buratti das Erfolgsrezept stets auf einen neuen Level treiben! Beim Abendshopping öffnen die Geschäften ihre Türen über die normale Sperrstunde hinaus. Daneben hat sich die CYTA-Showtime schon längst zu einem absoluten Pflichttermin für Partytiger entwickelt.

Für jeden etwas

"DieTrenkwalder" rund um Bandleader Hubsi Trenkwalder und Schlagerstar Petra Frey wären ja auch selbst durchaus in der Lage, Veranstaltungshallen zu füllen. Diesmal agierten sie aber – bei allem Respekt – als "Vorprogramm" für ein echtes Kaliber der Showbranche. Costa Cordalis zählt unbestritten zu den ganz Großen seiner Musikrichtung, dessen Fans sich mittlerweile über mehrere Generationen erstrecken. Er kam nicht alleine, sondern mit Familie: Sohn Lucas Cordalis (Lebensgefährte der nicht minder prominenten Daniela Katzenberger und stolzer "Jungvater") und Tochter Kiki komplettierten den Auftritt der "Cordaiis-Family", die als Höhepunkt des musikalischen Treiben die Bühne rockte.

BEZIRKSBLÄTTER "Meet & Greet"

Tradition hat auch das BEZIRKSBLÄTTER "Meet & Greet", bei dem LeserInnen die Stars im persönlichen Gespräch erleben dürfen. Maria Wanker, Stefan Wanker und Eduard Kreiser freuten sich über den Treff mit den Trenkwaldern. Petra Frey unterhielt sich bestens mit Rosamaria Lechner, Gertraud Lang, Karin Kirchler, Cornelia Waibl, Jacqueline Reinalter und Christian Leber. In den Genuß der Cordalis-Audienz kamen schließlich Sandra Parth, Lisa Unterberger, Patricia Krapke, Sigrid Eller, Denise Triendl und Marina Triendl.

Adeliger Besuch

Im Gefolge hatte die Cordalis-Company nicht nur "normale" Fans, sondern auch Vertreter alten Adelsgeschlechts: Das Fürstenpaar Heinz und Andrea Sayn Wittgenstein (die Fürstin stammt aus Osttirol) zählt zu den persönlichen Freunden und durfte daher auch backstage brillieren.

Weiteres Top-Programm

Bei diesem Starauflauf und eines Andrangs bei Autogrammstunden (präsentiert von den CYTA-Shoppartnern s.Oliver, Danillo und Fussl), der nur mehr mit einem Großaufgebot an Security in halbwegs geordnete Bahnen gelenkt werden kann, agieren weitere Mitwirkende naturgemäß eher im Hintergrund. So ließen z.B. die "Beat-Boxer" Phil & Kaan ("HEART#BASS) nur mit Stimmen und Mikros die Hütte beben. Der mittlerweile bekannte "Licht ins Dunkel"-Sternebus wurde um drei prominent signierte Sterne reicher. Und nicht zuletzt zeigte Künstler Thomas Hanny außergewöhnlich Aktzeichnungen, die ebenfalls für Begeisterung sorgten.

Tolle Bilanz

Dass CYTA-Boss Erich Pechlaner seinerseits begeistert war, steht außer Frage. "Ein excellentes Showprogramm, tolle Angebote unserer Partner und eine volle Hütte – das Abendshopping ist ein echter Renner!" Und was macht Susi Buratti "am Tag danach"? Klarer Fall: Sie tüftelt am Konzept für den nächsten Event und telefoniert Gerüchten zufolge bereits mit weiteren Stars!

Nachgeschenkt

Costa's Showbühne

Freilich werden sich nicht alle ansatzlos als Costa-Cordalis-Fans outen. Faktum: die Fans der ersten Stunde halten den "Showbiz-Dinos" die Treue (auch Roberto Blanco lieferte in der CYTA das beste Beispiel) und auch viele aus der jungen Generation lassen ihrer Begeisterung freien Lauf.
Es ist über 30 Jahre her, seit er "Anita" irgendwo fand und weitere Top-Kracher folgen ließ. Wer Cordalis sagt, sollte aber mehr erwähnen: Der Sänger, Komponist und Entertainer studierte an der Musikhochschule in Frankfurt, beherrscht mehrere Instrumente und spricht acht Sprachen. Gold- und Platinschallplatten sowie zahlreiche weitere Auszeichnungen bekommt man nicht geschenkt, sondern sind das Ergebnis harter Arbeit, die halt auch Spuren hinterlässt.
Andere Aktionen wie z.B. den Auftritt als Skilangläufer oder das "Dschungel-hol-mich-hier-raus"-Desaster (obwohl er dieses "Abenteuer" als Sieger beendete) darf man hingegen eher ins Reich einer zweifelhaften PR-Maschinerie einordnen.

Das "Familienunternehmen Cordalis" kommt an, ergo wird es weiter durch die Lande ziehen. Der fromme Wunsch auf der Homepage des Stars "... Costa Cordalis ... so Gott es wlll, noch einige Jahrzehnte lang ..." wird aber wohl auch für einen, der dereinst wie ein Engel vom Olymp stieg, nicht in Erfüllung gehen ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen