Konzert in Mutters
Die Hoameligen sind „herrlich weiblich“

Seit 20 Jahren "herrlich weiblich": Die Hoameligen Claudia Heis, Barbara Schreier und Karoline Kostner (v.l.)
2Bilder
  • Seit 20 Jahren "herrlich weiblich": Die Hoameligen Claudia Heis, Barbara Schreier und Karoline Kostner (v.l.)
  • Foto: Die Hoameligen
  • hochgeladen von Manfred Hassl

"Zum 20er" des beliebten Damen-Trios gibt es am kommenden Sonntag ein Konzert in Mutters – und zum Geburtstag haben wir wieder mal nachgefragt, was bei den musikalischen Damen so läuft!

Natürlich sind die Hoameligen, die seit 20 Jahren die Musikszene bereichern, einer großen Fangemeinde bekannt. Sollte es aber "Neuankömmlinge" geben, stellen wir ein kurzes "About" an den Anfang:
Die beiden Schwestern Karoline Kostner und Barbara Schreier bilden gemeinsam mit Claudia Heis ein Ensemble, das sich zum einen als Volksmusik-Trio durch gleichermaßen feinfühliges wie rassiges und kompaktes Musizieren einen klingenden Namen in der Szene geschaffen hat. Zum anderen lässt die reduzierte Besetzung mit Geige, Harfe und Kontrabass ungeahnte Qualitäten in so manchem Ohrwurm der Jazz-Pop-Kultur entdecken. Das breite Programm, angereichert mit gehaltvollen Eigenkompositionen, ist auf zahlreichen Tonträgern dokumentiert, darüber hinaus sind sie eine gerngesehene Konstante bei den wesentlichen Fernsehformaten des deutschsprachigen Raumes. Ihre breite Akzeptanz in den sozialen Medien zeigt, wie zeitgeistig-ohne Populismus – die Hoameligen die Musik und deren Präsentation denken.Die einen assoziieren mit ihnen authentische Volksmusik, die anderen charmant-witzige Kleinkunst. Ein Beweis, dass sich die drei Damen der Hoameligen auch nach 20 Jahren in keine musikalische Schublade stecken lassen.

Neues Programm: "herrlich weiblich"

Zum runden Geburtstag sind die Hoameligen demnächst mit dem aktuellen Programm „herrlich weiblich“ an zwei Konzertabenden in Tirol zu erleben. "Die Zwangspause der vergangenen Monate haben wir genutzt, um ein Programm zu erarbeiten, das unserer Kreativität gerecht werden und das Publikum überraschen soll:", verrät Barbara Schreier. Karoline Kostner assistriert: "Frauen kommen von der Venus, Männer stammen vom Mars. Das Potential, das zwischen dem untrennbar-Zusammengehören und dem verschiedenartig-Sein liegt, wollen wir mit Augenzwinkern musikalisch ausschöpfen."

Nächster Live-Termin für alle, die zum 20er gratulieren wollen: Sonntag, 24.10., 20 Uhr, Bürgersaal Mutters
  • Nächster Live-Termin für alle, die zum 20er gratulieren wollen: Sonntag, 24.10., 20 Uhr, Bürgersaal Mutters
  • Foto: Die Hoameligen
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Musikalischer Spagat

Mit authentischer Volksmusik und Standards der Unterhaltungsmusik schafft das Tiroler Ensemble auch musikalisch einen Spagat, der zeigt, dass das eine ohne das andere nicht auskommt. Immer mit einer herrlichen Portion Ironie und gekonnt charmant-weiblichem Augenaufschlag gelingt den drei Musikerinnen mit ihrer unkonventionellen Besetzung und dem homogenen, dreistimmigen Gesang ein bruchloses Nebeneinander von sportlich-frech bis stilvoll-edel.

Termine

Eigenkompositionen in selbstironischer Songwriter-Qualität komplettieren das Konzertprogramm und bringen das auf den Punkt, wovon die Hoameligen nach 20 Jahren überzeugt sind: Glaubwürdig ist man nur, wenn man authentisch bleibt.
Und diese ungebrochene Leidenschaft für die Bühne ist wohl unschwer herauszuhören.
Nach bejubelten Konzerten in Salzburg und der Schweiz freuen sich die Hoameligen nun auf einen tollen Abend am Sonntag, dem 24.10 im Bürgersaal Mutters (20.00 Uhr), wo das Trio auf Initiative des Kulturausschusses der Gemeinde Mutters auftritt.
Tickethotline: Sabine Jäger, Tel. 0676-4550307
Wer an diesem Termin keine Zeit hat: Am 6. November gibt es im Kulturzentrum Altes Widum in Achenkirch (20.30 Uhr) einen weiteren Termin.

Nähere Infos unter www.diehoameligen.at
www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Seit 20 Jahren "herrlich weiblich": Die Hoameligen Claudia Heis, Barbara Schreier und Karoline Kostner (v.l.)
Nächster Live-Termin für alle, die zum 20er gratulieren wollen: Sonntag, 24.10., 20 Uhr, Bürgersaal Mutters
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen