EU-TAG IN WIEN

Foto: BMNT/Paul Gruber: v.l.n.r.: Katharina Auer, Florian Völlenklee, Katharina Steuxner,
Hannes Bleicher, BM Eli Köstinger, Theresia Troy, Elias Kirschner, OStRin Profin DIin Beate Mayerl, Ida Schluge
10Bilder
  • Foto: BMNT/Paul Gruber: v.l.n.r.: Katharina Auer, Florian Völlenklee, Katharina Steuxner,
    Hannes Bleicher, BM Eli Köstinger, Theresia Troy, Elias Kirschner, OStRin Profin DIin Beate Mayerl, Ida Schluge
  • hochgeladen von Mag. Andrea Hackl
Wo: HBLFA Tirol - Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Tirol für Landwirtschaft, Ernährung, Lebensmittel- und Biotechnologie, Birkenweg 8, 6175 Kematen in Tirol auf Karte anzeigen

Europatag für Schülerinnen und Schüler der Höheren land- und forstwirtschaftlichen Schulen

Junge Menschen sind von politischen Entscheidungen ganz besonders betroffen, schließlich geht es um ihre Zukunft. Deshalb ist es gerade für sie wichtig zu sehen, wie Politik funktioniert. Bundesministerin Elisabeth Köstinger hat daher am 9. Mai 2018 – dem Europatag – Schülerinnen und Schüler der 11 Schulen des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus zu einem „Europatag“ an die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik eingeladen. 130 Schülerinnen und Schüler sind dieser Einladung gefolgt und haben mit Bundesministerin Elisabeth Köstinger angeregte Diskussionen über agrar- und umweltpolitische Fragestellungen geführt.

Simulation von EU-Ratssitzungen

Ziel der Veranstaltung war es, den Schülerinnen und Schülern durch die Übernahme einer aktiven Rolle im Rahmen einer Simulation einer Ratssitzung im Agrar- bzw. Umweltbereich die Entscheidungs- und Mitwirkungsprozesse Österreichs auf EU-Ebene sichtbar zu machen. Dazu gab es zwei Rollenspiele: je eines für Landwirtschaft und Umwelt. Es wurden Sitzungen in Brüssel „durchgespielt“.

Ziel der Simulation ist es, deutlich zu machen, dass die Mitgliedstaaten an der Entscheidungsfindung in Brüssel beteiligt sind, und dass bei der großen Anzahl an Mitgliedstaaten Kompromisse notwendig sind.

Das Rollenspiel Umwelt behandelte die Verordnung zum EU-Umweltförderprogramm LIFE, das Rollenspiel Landwirtschaft behandelte die Mitteilung der Europäischen Kommission zur Reform der gemeinsamen Agrarpolitik. Die Spielsituation war so realistisch wie möglich gestaltet – mit weitgehend echten Texten. Für jede Rolle gab es genaue Anweisungen mit Zielen, Argumenten und der möglichen Vorgangsweise.

Der „Europatag“ war wieder ein voller Erfolg, er wird vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus seit 2014 jedes Jahr im Mai organisiert.

Unsere Vertreter/-innen:
• Katharina Auer – 3B
• Hannes Bleicher – 3B
• Elias Kirschner – 3B
• Katharina Steuxner – 3B
• Florian Völlenklee – 3B
• Ida Schluge – 1A
• Theresia Troy – 1A

Die Schülerinnen und Schüler aus Kematen wurden von OStRin Profin DIin Beate Mayerl nach Wien begleitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen