"Herzklopfen" bei der Landjugend des Bezirkes

Die Jungbauernschaft/Landjugend aus Absam wurde mit der Bezirkswanderfahne ausgezeichnet!
3Bilder
  • Die Jungbauernschaft/Landjugend aus Absam wurde mit der Bezirkswanderfahne ausgezeichnet!
  • Foto: JB/LJ
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Vor kurzem fand der Bezirkstag der Jungbauernschaft/Landjugend Bezirk Innsbruck Stadt & Land in der Blaike in Völs statt. Das Motto „Herzklopfen“ spiegelte exakt die Gefühle wider, welche bei dieser Veranstaltung geweckt wurden. Ein bis auf den letzten Platz gefüllter Festsaal, Fahnenabordnungen aus allen Bezirken Tirols, sowie ein abwechslungsreicher Festakt ließen die Herzen sämtlicher Teilnehmer höher schlagen.
Begonnen hat der Bezirksjungbauerntag mit einer heiligen Messe in der Pfarrkirche Völs. Nach einem festlichen Einzug in das Veranstaltungszentrum Blaike, welcher würdevoll von der eigens zusammengestellten Bezirksjungbauernmusikkapelle umrahmt wurde, haben Bezirksobmann Benedikt Singer und Bezirksleiterin Marilena Gatt den Festakt eröffnet. Neben Ansprachen von zahlreichen Ehrengästen, unter anderem Landesrat Mag. Johannes Tratter und Nationalrat Hermann Gahr, wurde der offizielle Teil von verschiedenen, humorvollen Theaterstücken aufgelockert.

Aktivste Ortsgruppe

Einen Fixpunkt beim jährlichen Bezirksjungbauerntag bildet die Prämierung der „Aktivsten Ortsgruppe“. Die heiß begehrte Wanderfahne wurde vom Vorjahresgewinner Natters an die Jungbauernschaft/Landjugend Absam übergeben. Platz zwei sicherte sich die Ortsgruppe Tulfes, gefolgt von der Jungbauernschaft/Landjugend Amras. Alle drei Ortsgruppen konnten sich durch außerordentliche Leistungen und großartiges Engagement auszeichnen und sich somit unter mehr als 65 Ortsgruppen im gesamten Bezirk Innsbruck Stadt und Land durchsetzen.

"Das Projekt 2016"

Neben der Verleihung der Wanderfahne wurde auch wieder „Das Projekt 2016“ gesucht. Unter den vielfältigen Einreichungen von Kapellenrenovierungen über die Veranstaltung eines Bauernmarktes bis hin zu Seniorenbesuchen, hatte die Ortsgruppe Schmirn mit der Errichtung eines Gipfelkreuzes am Tuxer Joch die Nase vorne. Die Besonderheit bildete dabei die gemeinsame Durchführung dieses Projektes mit der Nachbarjungbauernschaft Tux aus dem Zillertal, welche den Zusammenhalt innerhalb der Jungbauernschaft/Landjugend beispielhaft widerspiegelt.

Autor:

Manfred Hassl aus Westliches Mittelgebirge

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen