Hausmüll
Keine Sorgen bei der Entsorgung

In den Gemeinden stehen Sammelinseln zur Verfügung!
  • In den Gemeinden stehen Sammelinseln zur Verfügung!
  • Foto: Hassl
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Die sechs Bürgermeister im westlichen Mittelgebirge arbeiten eng zusammen. Sei es in der Verkehrsfrage, der geplanten Installierung eines Radweges oder die Jugendarbeit, um nur einige Themen zu nennen. Aktuell in der Coronakrise tauschen sich die Bürgermeister nicht nur laufend aus und unterstützen sich gegenseitig, sondern ziehen an einem Strang.

Die gilt auch in der Organisation der Müllentsorgung. Alle sechs Bürgermeister sind sich einig: Die Recyclinghöfe bleiben vorläufig bis Ende der verkehrsbeschränkenden Maßnahmen, konkret bis zum 14. April geschlossen! Dazu Bgm. Markus Haid aus Birgitz:“ Ich habe beruflich mit Recyclinghöfen und Deponien zu tun und weiß, dass gerade an einem dieser viel frequentierten Plätze eine erhöhte Infektionsgefahr besteht. Daher werden wir weder unsere Mitarbeiter noch die Gemeindebürger diesen durchaus vermeidbaren Gefahren aussetzen“.

Schulterschluss in der Region

Dieser Einschätzung schließen sich alle Bürgermeister an, freut sich der Planungsverbandsobmann Bgm. Christian Abenthung. „Die Gemeindebürger brauchen keine Sorge haben, dass die Abfälle nicht entsorgt werden“, informiert auch Bgm. Josef Singer aus Götzens. "Für die häufig und in großen Mengen im Haushalt anfallenden Abfälle wie Verpackungen aus Kunststoff- und Verbundstoffe, Glas, Metall, Papier und Karton wurde entweder in allen sechs Gemeinden eine Hausabholung organisiert oder Entsorgungsinseln installiert."
„Das funktioniert sehr gut und die Bürger nehmen diese Art der Entsorgung gerne in Anspruch“, stellen Bgm. Hansjörg Peer aus Mutters und Karl-Heinz Prinz aus Natters unisono fest.
Bgm. Toni Bucher formuliert abschließend für die sechs Gemeinden einen Wunsch: „Sperrmüll, Bauabfälle, Altholz, Gartenabfälle, Problemstoffe und Elektro- sowie Elektronik-Altgeräte sollen bis zum Ende der Einschränkungen zu Hause gelagert werden.“

Weitere Berichte: www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen