Tiroler Klänge beim Österreichischen Blasmusikfest

Die k.u.k. Postmusik Tirol vor dem prächtigen Ambiente des Schloss Belvedere.
3Bilder
  • Die k.u.k. Postmusik Tirol vor dem prächtigen Ambiente des Schloss Belvedere.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Manfred Hassl

20 Blasmusikkapellen, davon 7 Postmusikkapellen, 27 Chöre, davon 2 Postchöre – somit mehr als 1700 MusikerInnen nahmen beim Österreichischen Blasmusikfest und Postmusiktreffen in Wien teil.
Die k.u.k. Postmusik Tirol, die Postmusik Imst und die Peter-Anich-Musikkapelle Oberperfuss bildeten die Tiroler Delegation in Wien und sorgten bei den Tausenden Zuhörern für Begeisterung. Ein fulminantes Bild bot sich beim Gesamtspiel vor dem Wiener Rathaus unter der Gesamtleitung des Wiener Landeskapellmeisters Herbert Klinger.
Bereits im Vorfeld des finalen Festaktes trat die k.u.k. Postmusik Tirol in Erscheinung. Am Freitag wurde das Eröffnungskonzert im Arkadenhof des Rathauses bestritten – die großartige Darbietung wurden Standing Ovations der begeisterten Zuhörer honoriert.. Am Samstag wurde im historischen Ambiente des Schloss Belvedere vor Hunderten von Einheimischen und Touristen Alt Österreichische Musik zum Besten gegeben.
Bernd Raitmair, Obmann der k.u.k. Postmusik Tirol, zog ein höchst zufriedenstellendes Resümee: "Das war ein eindrucksvolles Erlebnis für alle teilnehmenden MusikantInnen!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen