Franz Köfel
Ein "Einzelkämpfer" verlässt Völser Gemeinderat

Franz Köfel beendet nach Ablauf der Periode seine politische Tätigkeit in der Marktgemeinde Völs.
  • Franz Köfel beendet nach Ablauf der Periode seine politische Tätigkeit in der Marktgemeinde Völs.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Nach rund 22 Jahren Gemeinderatstätigkeit in der Marktgemeinde Völs hat sich GR Franz Köfel (Fraktion Franz Köfel&Team) nun dazu entschlossen, seine politische Funktion mit Ende dieser Periode an den berühmten „Nagel“ zu hängen und sein Team aufzulösen.

„Im Rückblick bin ich damit, was ich in all den Jahren zumeist als ‚Einzelkämpfer' erwirken und erreichen konnte, zufrieden", bilanziert Franz Köfel. "Daran, dass Erfolge von Oppositionspolitikern wenig Anerkennung finden und immer versucht wird, diese kleinzureden, habe ich mich im Lauf der Jahre gewöhnt. Ebenso, dass man sich Neid und Missgunst in der Politik hart erarbeiten muss und die Position eines Oppositionspolitikers weder leicht noch angenehm ist."

Erfolgreiche Bemühungen

Seine erfolgreichen Bemühungen im Umweltbereich sowie die sportlichen Erfolge seien weniger in der Gemeinde Völs aufgefallen, dafür um so mehr bei der Tiroler Landesregierung  wofür er mit dem Verdienstkreuz des Landes Tirol ausgezeichnet wurde. Franz Köfel: "Diese Verleihung ist für mich persönlich die wichtigste und wertvollste meiner 22 internationalen und nationalen Auszeichnungen. Im Leben hat alles ein Ablaufdatum, so auch eine politische Funktion. Am 27. Feber 2022 wird bekanntlich der Gemeinderat für die nächste Periode neu gewählt und am 26. Februar begehe ich meinen 75. Geburtstag. Ein schöner Anlass, um der aufstrebenden Jungen Generation Platz zu machen und mir endgültig mehr Ruhe zu gönnen."
www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen