GR-Wahl 2022
Frischer Wind in der Völser Politik

Peter Ties ist Vorsitzender der neuen Bewegung "Wir Für Völs", die bei der nächsten Wahl antreten wird.
3Bilder
  • Peter Ties ist Vorsitzender der neuen Bewegung "Wir Für Völs", die bei der nächsten Wahl antreten wird.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Betreffend der nächsten Gemeinderatswahlen im Februar 2022 kündigt sich in der Marktgemeinde Völs Bewegung an. Peter Ties, Vorsitzender der neu gegründeten Bewegung „Wir Für Völs“, will "frischen Wind in die Völser Politik" bringen.

Peter Ties ist erfolgreicher Unternehmer (HTE logistics) mit Standorten in Völs, Stams und Innsbruck. In seiner Heimatgemeinde Völs ist er auch in mehreren Vereinen aktiv. „Wir Für Völs“ hat sich bereits vor längerer Zeit formiert, sagt Ties: „Nach längeren Beratungen haben sich jene Damen und Herren, die ebenfalls in der Völser Politik etwas bewegen wollen, mehrheitlich für mich als Vorsitzenden ausgesprochen. Das freut mich sehr. Als junger Völser von so vielen Leuten das Vertrauen geschenkt zu bekommen, ist eine Ehre. Ich stehe dem mit sehr viel Respekt und Demut gegenüber. Im Lauf der Zeit ist unsere Gruppierung bereits sehr stark gewachsen. Sie ist inzwischen so tragfähig, um eine ernst zu nehmende Liste bei der Gemeinderatswahl 2022 aufzustellen.“

Große Bandbreite

Ein Querschnitt von Alter, Beruf und persönlicher Lebenssituation soll eine große Bandbreite abdecken. Viele Interessengruppen sollen gebündelt werden. „Das war eines meiner Herzensanliegen“, betont Ties. „Weiters ist es uns wichtig, interessierte Frauen, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, zu motivieren. Das ist gelungen – wir werden unter den ersten zehn Gereihten fünf Frauen positionieren. Sie sind nicht nur Quotenbringer - bei uns reden und entscheiden sie mit.“

Sechs Arbeitsgruppen wurden eingerichtet, um die Themen im Wahlkampf aufzubereiten.
  • Sechs Arbeitsgruppen wurden eingerichtet, um die Themen im Wahlkampf aufzubereiten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Bürgermeisterkandidat

Für das Bürgermeisteramt zu kandidieren, ist für Ties selbstverständlich: „Das wird durchaus interessant, weil es in Völs bisher noch nie einen weiteren Kandidaten aus dem bürgerlichen Lager gab, der einen hohen Bekanntheitsgrad und damit reale Chancen auf das Bürgermeisteramt hatte. Ich bin bereit für diese Position. Damit einher geht ein toller Rückhalt seitens meiner Familie bzw. unseres Familienunternehmens. Wir sind so aufgestellt, dass es hier keine Überschneidungen gibt.“

Absolute Mehrheit brechen

Dass man die absolute Mehrheit der ÖVP, die seit Jahrzehnten besteht, beenden will, wird keineswegs verschwiegen. „Das ist natürlich eines unserer ganz großen Ziele. Demokratische Entscheidungen sind aufgrund der bisherigen Konstellation im Gemeinderat mit der absoluten Mehrheit der Bürgermeisterliste vorhersehbar. Eine breitere Mitbestimmung würde Völs bei sehr vielen zukünftigen, modernen Herausforderungen sehr gut tun.“ Als Beispiel nennt Ties die Digitalisierung, die seiner Meinung nach seit sehr vielen Jahren schlichtweg zu kurz gekommen ist und nicht im ausreichenden Maß forciert wurde.

Bürgerbeteiligung

Das Programm werde nicht von wenigen Leuten vorgegeben, sondern mit sehr breiter Bürgerbeteiligung ausgearbeitet. Dazu wurden sechs Arbeitsgruppen gegründet, die in verschiedensten Themenbereichen das Programm definieren. Dazu werden auch Vorschläge der Bevölkerung eingearbeitet. "Die Personen werden derzeit bereits auf unseren Social- Media-Kanälen laufend vorgestellt. Wir vergessen aber auch nicht jene, die hier keinen Zugang haben. Es sind noch weitere Marketingaktionen außerhalb des Internets geplant. Wir wollen jede Völserin und jeden Völser ansprechen und informieren.“

www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen