Grüne Gemeindegruppen mit gemeinsamer Projektidee

V.l.n.r.: Martina Abraham (Völs), Karin Flunger (Mutters), Johannes Fritz (sitzend, Mutters), Gabi Kapferer-Pittracher (Axams), Roumiana Chouperlieva (Götzens), Ursula Perle (sitzend, Natters), Silvia Flunger (Mutters), Marianne Dimai (Mutters)
  • V.l.n.r.: Martina Abraham (Völs), Karin Flunger (Mutters), Johannes Fritz (sitzend, Mutters), Gabi Kapferer-Pittracher (Axams), Roumiana Chouperlieva (Götzens), Ursula Perle (sitzend, Natters), Silvia Flunger (Mutters), Marianne Dimai (Mutters)
  • Foto: J. Fritz
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Kurz vor der Gemeinderatswahl lassen die Grünen Gemeindegruppen im Mittelgebirge gemeinsam mit Völs und Kematen mit einer neuen Projektidee aufhorchen. Sie schlagen eine durchgehende Radverbindung von Innsbruck über Mutters bis nach Axams und über Kematen wieder zurück vor. Einen passenden Namen haben sie auch schon parat, wie die Ideengeberin und Spitzenkandidatin in Natters, Ursula Perle, verrät: „Radlring-Mittelgebirge. Ein Ring verbindet und schweißt zusammen. Das wollen wir gemeinsam erreichen", so Perle. 



Infrastrukturprojekt

Für den Spitzenkandidaten der Grünen Mutters, Johannes Fritz, ist das ein längst fälliges Infrastrukturprojekt: "Radfahren und insbesondere e-Bike Mobilität ist stark im Trend. Im Großraum Innsbruck und im Mittelgebirge mangelt es aber eklatant an der entsprechenden Infrastruktur. Wir engagieren uns seit längerem für einen sicheren Radweg zwischen Mutters und Innsbruck. Dafür gibt es inzwischen konkrete Pläne. Der Radlring – Mittelgebirge wäre ein attraktives Gesamtkonzept für die Region“.



Attraktive Freizeitgestaltung

Die Grüne Gemeinderätin und Bürgermeisterkandidatin in Axams, Gabi Kapferer-Pittracher, ergänzt: „Von diesem Projekt hätten alle etwas - auch die InnsbruckerInnen. Es wäre attraktiver, bei uns die Freizeit zu verbringen und Sport zu machen. Die Menschen könnten nach der Arbeit eine Runde am ‚Radlring‘ drehen oder auf eine unserer zahlreichen bewirtschafteten Almen fahren. Der Wirtschaft und dem Tourismus in der Region würde davon profitieren“.

Alternative zum Verkehr



Für den Grünen Spitzenkandidaten in Götzens, André Winter, gibt es noch weitere gute Argumente: „Im Mittelgebirge leidet die Bevölkerung unter dem motorisierten Verkehr. Es ist Zeit, Alternativen anzudenken und anzugehen. Ein gut ausgebauter Radweg würde sich positiv auswirken -– da besteht kein Zweifel“, so Winter.

Grundgedanke

Dass Radfahren gesund ist und einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz darstellt, schwebt als Grundgedanke über dem gesamten Projekt.

 Angesichts der Austragung der Rad-WM 2018 und den Aussagen seitens der Landespolitik, das Radwegenetz in den nächsten Jahren intensiv auszubauen, stehen die Chancen auf Realisierung nicht schlecht.
Für die Strecke Mutters-Innsbruck liegen konkrete Pläne vor. Die übrigen Streckenabschnitte müsse man dann unter Einbeziehung der Bevölkerung planen. Fragen zur Finanzierung seien noch zu früh. „Zuerst geht es darum, die Idee gemeinsam zu entwickeln. Erst dann kann darüber gesprochen werden wie eine finanzielle Aufteilung aussehen könnte.“ Klar sei für die Grünen aber: „Wenn von so einem innovativen Projekt alle profitieren, sollen auch alle Beteiligten etwas dazu beitragen.“



Nächster Schritt zum Radlring

Als nächster Schritt werde man Gespräche mit den Verantwortlichen aufnehmen. „Mit der Innsbrucker Verkehrsstadträtin Sonja Pitscheider werden wir uns demnächst zusammensetzen. Und mit Mobilitätslandesrätin Ingrid Felipe sind wir im ständigen Austausch“, sind die Grünen vor Ort optimistisch, mit dem „Radlring“ ein zukunftsweisendes Projekt in die Wege zu leiten.

Grundvoraussetzung sei natürlich, dass die Grünen gestärkt aus der Gemeinderatswahl hervorgehen. „Jede Stimme für uns, ist eine Stimme für ein innovatives Mobilitätskonzept im Mittelgebirge. Je stärker wird im Gemeinderat vertreten sind, desto stärker können wir uns dafür einsetzen“, werben die KandidatInnen der Gemeinderatswahl am 28.2.2016 um Zustimmung aus der Bevölkerung.



Autor:

Manfred Hassl aus Westliches Mittelgebirge

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.