Auf in die "PLAY TOGETHER"-Fußballcamps

Thomas Pichlmann (li.), Pascal Grünwald und ihr erfahrenes Trainerteam freuen sich auf viele fußballbegeisterte Mädchen und Buben.
4Bilder
  • Thomas Pichlmann (li.), Pascal Grünwald und ihr erfahrenes Trainerteam freuen sich auf viele fußballbegeisterte Mädchen und Buben.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Für alle fußballbegeisterten Mädchen und Buben im Alter von 8 bis 14 Jahren gibt es im Sommer ein tolles Angebot: In drei "PLAY TOGETHER"-Fußballcamps werden je fünf Tage Fußball mit Freude und Spaß samt allem, was dazugehört, geboten.

"Wir sind sehr stolz, seit heuer mit UNIQA einen renommierten, qualitätsbewussten und verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben, der mit seinem Engagement in den Bereichen Sport, Vitalität und Gesundheit auch für uns ein Vorbild ist", betonen die ehemaligen Profispieler Pascal Grünwald und Thomas Pichlmann seitens der Initiatoren.

Geballte Trainererfahrung

Fünf Tage Bewegung, Freude und Spaß durch Fußball spielen, Teamgeist fördern und entwickeln – das sind die Ziele und Anliegen. Es gibt auch einen Leitsatz: "Fußball lernen durch Fußball spielen"!
Das Trainerteam besteht ausschließlich aus aktuellen und ehemaligen Fußballprofis und -trainern (zusammen über 750 Spiele im Profifußball, über 30 Jahre Erfahrung im Nachwuchsbereich).

Zielgruppe

Mädchen und Buben im Alter von 8 bis 14 Jahren sind die Zielgruppe, unabhängig davon, ob sie bei einem Verein spielen oder nicht. "Wir sind unabhängig und sehen uns als Ergänzung zum Training der Vereine, die die Mädchen und Buben das ganze Jahr über bestens betreuen," so Pascal Grünwald. "Es gibt kein Scouting und auch kein Abwerben."
Leistungen: Ausrüstung (T-shirt, Hose, Stutzen, Ball - alles von Adidas; Trinkflasche), gesundes Mittagessen und Getränke, Betreuung und Beaufsichtigung vom Treffpunkt bis zur Abholung, Besuche von Fußballprofis und vieles andere mehr!

Termine:
15. bis 19. Juli:  Innsbruck, Wiesengasse
29. Juli bis 2. August: Absam, Sportplatz
5. bis 9. August: Hatting, Sportplatz
Informationen und Anmeldung über Homepage:  www.play-together.at

Medizinischer Standpunkt

Auch der bekannte Sportarzt Priv.-Doz. Dr. Cristian Hoser befürwortet die "PLAY-TOGETHER"-Fuballcamps. Hier ist seine Stellungnahme im Original:

"Ich kenne beide Sportler seit Jahren und habe ihre Art, Profisport zu betreiben, schätzen gelernt. Ich glaube, dass es ein wichtiger Aspekt ist, zu wem man ins Training geht, von wem man sich etwas lernen lässt – und mit diesen beiden erfahrenen und dynamischen Fußballern sind alle faßballbegeisterten Mädchen und Buben sicher an der richtigen Adresse. Aber lassen Sie mich doch vom medizinischen Standpunkt, das was mir am wichtigsten scheint, erwähnen.

Fußball bietet in seiner Kombination von Technischem und Athletischem eine besonders hohe Anforderung an die körperliche Leistungsfähigkeit und hilft in der Entwicklung des Körpers enorm. Wir schaffen es nicht nur, mit einem guten und vielfältigen Fußballtraining die muskuläre Stabilität des Körpers zu entwickeln und damit auch Verletzungsprophylaxe zu betreiben, sondern schulen die Koordination, die Übersicht auf dem Platz, das Reagieren auf den Gegner. Damit sind wir insgesamt geschickter, wenn wir durchs Leben gehen. Von dem, was wir in der Jugend und im jungen Erwachsenenalter entwickeln und aufbauen, zehren wir ganz wesentlich unser ganzes Leben.
Neben den oben erwähnten Aspekten erscheint mir jedoch Fußball als Teamsport eine wichtige Funktion in der Entwicklung junger Menschen, im Aufbau eines Freundeskreises und auch in der Sicherheit im Auftreten gegenüber dem Gegner, der uns auch im täglichen Leben begegnen kann, einen Vorteil zu bieten.

Was gibt es Schöneres als gemeinsam im Team ein Ziel zu erreichen, in einer Gruppe zu trainieren und auch einmal sich bis an die Grenzen zu belasten, sodass man richtig müde am Abend ins Bett fällt.
In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß bei den Camps und bin überzeugt, dass ihr in allen angesprochenen Feldern positives für den Fußballplatz aber auch für euer Leben mitnehmen könnt.

Weitere Berichte: www.meinbezirk.at/tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen