SV Kematen setzt ein Rufezeichen!

Kemater Abwehrbollwerk bildlich demonstriert: Stefan Rosam (Nr. 7) und Patrick Kofler im Doppelpack!
2Bilder
  • Kemater Abwehrbollwerk bildlich demonstriert: Stefan Rosam (Nr. 7) und Patrick Kofler im Doppelpack!
  • hochgeladen von Manfred Hassl

(mh). Die englische Woche bedeutete Punktzuwachs auf dem Konto des SV Völs in der Tiroler Liga: Die Völser eliminierten überraschend den Tabellendritten aus Kirchbichl auf dessen Anlage mit 4:2, mussten sich allerdings gegen die Union mit einem 1:1 zufriedengeben. Dennoch: Vier Punkte aus zwei Spielen heben die bislang punktelosen Völser auf Rang neun in der Tabelle. Wermutstropfen: Hier herrscht ein unheimliches Gedränge – den Tabellendritten trennen vom Vorletzten ganze 4 Punkte – Völs ist mittendrin!

Blues in Torlaune
Die schwerste Aufgabe der Woche löste der SV Bäcker Ruetz Kematen mit Bravour: Der Tabellenvierte aus Volders wurde mit 3:0 besiegt – und am Sonntag gab beim 2:1-Sieg gegen den Drittplatzierten in Telfs einen erneuten Beweis der wiedererlangten Stärke. Die Blues liegen ohne Punkteverlust auf Rang zwei und müssen derzeit nur der Tormaschinerie aus Mils den Vortritt lassen, haben aber die Ambitionen auf den Platz an der Sonne mehr als deutlich angemeldet.
Keinen Anspruch darauf erhebt derzeit der SV Axams, der nicht so recht aus den Startlöchern kommt. Dem 2:2 gegen Absam auf eigenem Platz folgte eine unglückliche 1:2-Niederlage in Thaur. Verloren ist hier noch nix – jeder Sieg kann einen Katapult nach vorne bedeuten.

Höhenflug beendet
Die Höhenflüge der Bezirksligisten Natters und Sellraintal fanden ein frühes Ende! Die Natterer überfuhren zwar am Mittwoch den Aufsteiger aus Schmirn, mussten aber am Arlberg mit einer 0:1-Niederlage die Segel streichen. Desaströs verlief die Woche für die Sellraintaler: zwei Niederlagen gegen Vils und gegen Ellbögen/Patsch waren ganz sicher nicht eingeplant! Ein kleines Licht am Ende des Tunnels erblickte der SV Götzens: Mit dem 0:0 gegen Navis wurde der erste Zähler der Saison verbucht!

Krimi mit Happy End
Das Spektakel der Runde lieferte der SV Bäcker Ruetz Kematen II: Die "jungen Blues" lagen gegen das Zweierteam aus Telfs mit 0:2 im Rückstand – aber dann kam Thomas Plunser. Ein lupenreiner Hattrick mit drei Toren binnen zehn Minuten setzte der Stürmer ein gewaltiges Highlight und sorgte für einen letztlich noch umjubelten Sieg!

Kemater Abwehrbollwerk bildlich demonstriert: Stefan Rosam (Nr. 7) und Patrick Kofler im Doppelpack!
Martin Dollinger erzielt wieder Tore für Axams, aber es reicht noch nicht!
Autor:

Manfred Hassl aus Westliches Mittelgebirge

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.