Festakt
Neujahrsempfang der KSW Landesstelle Tirol

KSW-Vizepräsident Dr. Helmut Schuchter, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, WK-vizepräs. Barbara Thaler und Präsident Dr. Klaus Hilber (v.l.n.r.)
  • KSW-Vizepräsident Dr. Helmut Schuchter, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, WK-vizepräs. Barbara Thaler und Präsident Dr. Klaus Hilber (v.l.n.r.)
  • Foto: Blickfang Photografie
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (kurz: KSW) lud vor kurzem in Innsbruck zum traditionellen Neujahrsempfang ein.

Nach dem musikalischen Auftakt des steuerberater.kammer.chor.tirol begrüßte Vizepräsident Helmut Schuchter die anwesenden Mitglieder des Berufsstandes der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, etliche Vertreter aus den Reihen der Politik, der Wirtschaftskammer, der Justiz, der Banken & Versicherungen, der Universität Innsbruck und des Bundesministeriums für Finanzen zum diesjährigen Treffen.

Berufliches Update

Aufgrund der Aktualität, gab es in fachlicher Hinsicht ein kurzes Update zum Thema Digitalisierung, um somit den Anwesenden einen Einblick in die neuen Entwicklungen im Bereich des elektronischen Rechnungswesens zu gewähren.

KursabsolventInnen

Danach bat Landespräsident Klaus Hilber die AbsolventInnen des von der KSW neu ins Leben gerufenen Universitätskurses Technik des Rechnungswesens, welche den Kurs mit sehr gutem Erfolg absolviert haben, auf die Bühne. Die Studenten berichteten von deren Erfahrung und gaben ein kurzes Feedback zum erstmalig durchgeführten Kurs zu geben. Der allseits gelobte Kurs vermittelt Grundlagenkenntnisse des steuerbasierten Rechnungswesens, wobei besonderer Wert auf eine anwendungsbezogene Wissensvermittlung gelegt wird.

Neujahrsansprache

Im Anschluss hielt Präsident Klaus Hilber seine traditionelle Neujahrsansprache, wobei er auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken konnte. Im KSW-Seminarzentrum Innsbruck, das seit mittlerweile zwei Jahren in Betrieb ist, wurden im abgelaufenen Jahr mehr als 100 Fort- und Weiterbildungskurse angeboten, diese wurden von insgesamt rund 3.000 TeilnehmerInnen genutzt. Am Ende des offiziellen Teils stand auch die Ehrung langjähriger Kanzleimitarbeiter auf dem Programm, bevor das Buffet eröffnet wurde und sich die Besucher des Neujahrsempfanges auf ein geselliges Beisammensein einfanden.

Weitere Berichte auf www.meinbezirk.at/tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen