23.10.2017, 13:09 Uhr

Messe für den "Herrn der Wunder"

Kidane Korabza gestaltete die Messfeier. (Foto: privat)
Der Jungschar- und Jugendseelsorger Mag. Kidane Korabza aus Äthiopien (er war auch im Seelsorgeraum Westliches Mittelgebirge tätig) feierte vor kurzem für die Mitglieder der Kulturgemeinschaft Peruanos en Tirol die erste Messe für den "Herrn der Wunder" in der Unterkirche des Doms St. Jakob in Innsbruck. Diese katholische Tradition wird auch in verschiedenen Ländern Europas und Amerikas ausgeübt.
Diana Mendoza de Hammer aus Birgitz, Obfrau der Kulturgemeinschaft: "Die Straßen Limas, der Hauptstadt Perus, präsentieren sich bei diesem Fest ganz in Violett. Dies ist die Zeit von Prozessionen, Glauben und Dankbarkeit zur Ehren des Señor de los Milagros  – des Herrn der Wunder!" Kidane Korabza erinnerte daran, wie Gott einen einfachen Sklaven aus Afrika im 17. Jahrhundert das verehrte Bild in Peru malen ließt und erklärte die Bedeutung dieser katholischen Überlieferung.
Am kommenden Sonntag, dem 29. Oktober, wird um 14 Uhr in der Kirche St. Pio X. in Bozen eine Messe mit anschließender großer Prozession gefeiert. Die lateinamerikanische und die einheimische Bevölkerung sind dazu eingeladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.