20.01.2018, 20:01 Uhr

Die Laninger auf der Grinziger Streif

Einhorn-Equipe aam berüchtigten Pofnitzer Bichl – das gibt es nur in Grinzens beim Laningertag!

Musikkapelle Grinzens schickte die Fasnachter wieder mit allerlei Geräten auf die Piste!

Die Parallelen mit dem fast zeitgleich ausgetragenen Kitzbühel-Klassiker waren unübersehbar: Schwierigste Verhältnisse nach langem Bangen um die Schneeunterlage, eine pickelharte Piste mit hängenden Übergängen und einem mörderischen Zielhang, gewaltiges Zuschaueraufkommen und nicht zuletzt vollster Einsatz der großteils maskierten Akteure. Die Grinziger Streif – aus markentechnischen Gründen als "Pofnitzer Bichl" im Rennlaufkalender geführt, wird bekanntlich jährlich von der Musikkapelle Grinzens als Laningerpiste adaptiert und im Zielgelände zur Partyzone umgewandelt. Auch die Charakteristik der Veranstaltung ist geläufig: Aufführungen auf offener Piste sind nicht nur gewünscht, sondern auch gefordert, während die Armbanduhrgestoppten Zeiten weniger Aufschluss über siegreiche Einzelkämpfer oder leidenschaftliche Gruppendynamik geben.
Wer das Pistenfurioso versäumt hat, muss nicht auf die Party verzichten: Die ist derzeit noch voll im Gang und wer jetzt gleich noch Schlummercouch mit beheiztem Festzelt tauschen will und sich auf die Socken macht, kommt zur Siegerehrung sowie zur Begießung allfälliger Bestnoten noch rechtzeitig!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.