31.01.2018, 20:20 Uhr

Fasnachtsfinale mit dem Wampelerreiten in Axams

Wird er Wampeler mit richtigem Griff auf den Rücken geworfen, hat er "ein Ganzes" ausgefasst!
Die Symbolfigur der Axamer Fasnacht war in den vergangenen Monaten und somit auch in faschingsfreien Zeiten öfters im Gespräch. Anlass war die Erhebung zum immateriellen Kulturerbe. Jetzt ist aber höchste Zeit für einen Live-Auftritt der rauen Gesellen samt den Reitern, die den rauesten Brauch der Fasnacht prägen. In Axams endet die Fasnacht offizielle am Unsinnigen Donnerstag – ergo geht es am Donnerstag, dem 8. Februar wieder voll zur Sache.
Bereits am Vormittag wird an verschiedenen Plätzen dem Fasnachtsfinale Rechnung getragen – aber am frühen Nachmittag geht's dann los: Die Wampeler werden auf der bekannten Route unterwegs sein und von den Reitern (die zum Ritual gehören und NICHT aus dem Publikum kommen) gefordert. Die Kenntnis der Regeln sollten mittlerweile bekannt sein – nur soviel: Wird der Wampeler vom Reiter auf den Rücken geworfen, hat er "ein Ganzes" bekommen und wird das Ziel, am Abend mit einem möglichst sauberen Rücken im Wirtshaus einzukehren, nicht erreichen. Über die Einhaltung der richtigen Griffe wacht der "Wampelervater" ...
Daneben gibt es auch noch weitere Aktivitäten (auch der Pfarrsaal ist geöffnet), die man sich nicht entgehen lassen sollte. Wer sich also am Dorfplatz einfindet, kommt in Sachen Fasnacht ganz bestimmt nicht zu kurz!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.