27.08.2017, 15:32 Uhr

Festakt für den Vorzeige-Kindergarten

Gute Laune bei großen und kleinen Ehrengäste: Einige Kinder samt Ehrengästen beim offiziellen Einweihungsfoto!

In Axams wurde am Sonntag das neue Kinderbetreuungszentrum Elisabethinum eingeweiht!

"Das ist ein Meilenstein für die Gemeinde Axams!", ließ Bgm. Christian Abenthung keinen Zweifel an der Bedeutung des Bauwerks aufkommen. Dementsprechend gab es auch einen großen Festakt, mit dem der Kindergarten Elisabethinum Axams seiner Bestimmung übergeben wurde.

Landesüblicher Empfang

Dem Gottesdienst folgte ein landesüblicher Empfang am Dorfplatz. Die Musikkapelle, die Schützenkompanie sowie die Fahnenabordnungen der Feuerwehr und der Kameraden waren angetreten. LR Johannes Tratter und Bgm. Christian Abenthung schritten die Front ab, bevor sich der Marschzug in Richtung Kindergarten bewegte.

Festakt

Dort angekommen, wartete auf den Bürgermeister bei der Begrüßung der vielen Ehrengäste viel Arbeit. Landesrat Johannes Tratter stand an der Spitze der Liste. Seine Kollegin aus der Landesregierung, Christine Baur (Grüne), schaffte es aufgrund der Straßensperren wegen des Ötztal-.Marathons allerdings nicht bis nach Axams. Alt-Bgm. LA Rudolf Nagl, in dessen Amtszeit der Beginn des Neubaues gefallen ist, NHT-Chef Hannes Gschwentner mit seinem Team, die Bürgermeisterkollegen Josef Singer aus Götzens und Karl-Heinz Prinz aus Natters sowie der vollzählige Gemeinderat mit den Vizebürgermeistern Gabi Kapferer-Pittracher und Martin Kapferer wurden ebenso begrüßt wie viele weitere Ehrengäste.
Seitens des Seraphischen Liebeswerkes freuten sich Geschäftsführer Franz Tichy, der bisherige Leiter Klaus Springer, dessen Nachfolgerin Angelika Sonson, sowie Kindergarten-Leiterin Carmen Neuner über das gelungene Werk. Im Anschluss an die Ansprachen wurde der Neubau vom Provinzial der Kapuzinerprovinz Österreich-Südtirol, Bruder Erich Geir sowie von Pfarrer Dr. Peter Ferner gesegnet und geweiht.

Schmuckstück

"Unser neuer Kindergarten ist ein Schmuckstück – und Schmuckstücke kostens meistens mehr als vorgegeben. Viele kennen das: Man baut ja nur einmal, aber das böse Erwachen kommt meistens dann, wenn das Baukonto geschlossen ist und die Rückzahlungen beginnen." Der dramatischen Einleitung ließ Bgm. Abenthung die frohe Botschaft folgen: "Umso mehr freut es mich, dass es gelungen ist, die beschlossenen Bau- und Einrichtungskosten von netto 5,2 Millionen Euro einzuhalten. Das geht nur, wenn man mit Profis wie dem Team der Neuen Heimat Tirol zusammenarbeitet."

Besonderer Dank

Einen besonderen Dank richtete der Bürgermeister auch an die Vertreter des Seraphischen Liebeswerks: "Das slw hat dieses Grundstück im Baurecht zu hervorragenden Konditionen für die Errichtung des Kindergartens zur Verfügung gestellt. Die Gemeinde hat sich dazu entschlossen, den Betrieb dem Seraphischen Liebeswerk/Elisabethinum zu übertragen. Integration und Inklusion werden ja in Axams durch und mit dem Elisabethinum vorbildlich gelebt." Den Einsatz von GR Syliva Hörtnagl wollte der Bürgermeister nicht unerwähnt lassen: "Sie hat sich als Obfrau des Sozialausschausses in besonderer Weise um dieses Projekt verdient gemacht."
Sowohl LR Hannes Tratter, slw-GF Franz Tichy als auch NHT-GF Hannes Gschwentner bedankten sich in ihren Festreden bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und sicherten weitere Unterstützung zu.

Zur Sache

Nach knapp 12 Monaten wurde der neue Kindergarten mit Kinderkrippe übergeben. Die neue und moderne Einrichtung bietet Platz für bis zu 127 Kinder und wird in Kooperation zwischen der Gemeinde Axams und dem slw Elisabethinum geführt.
Das Gebäude ist im Niedrigenergiehausstil geplant. Sechs Kindergartengruppen und zwei Kinderkrippengruppen finden dort Platz. Neben den Gruppenräumen gibt es einen Werkraum, ein Atelier, eine Bibliothek, einen Schlafraum sowie einen großen Bewegungsraum. Im Garten sind großzügige Spiel- und Aufenthaltsbereiche vorgesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.