22.12.2017, 10:00 Uhr

Feuerwehr-Ratgeber: Christbaum und Fettbrand – mit Video!

Hier wird deutlich, was bei einem Fettbrand in einem überdachten Raum passiert!

Die Gefahr, die von offenem Feuer in geschlossenen Räumen ausgeht, wurde an der Landes-Feuerwehrschule Tirol anschaulich demonstriert!


Trockene Christbäume wurden am Gelände der Landes-Feuerwehrschule Tirol unter fachkundiger Aufsicht entzündet. Was dabei im Ernstfall passiert, sorgte für Erstaunen.
Landes-Feuerwehrkommandant LBD Ing. Peter Hölzl: "Man hat deutlich gesehen, in welcher Schnelligkeit ein Baum explosionsartig in Flammen steht – dazu braucht es nur einige Sekunden. Die weitere Brandentwicklung hat gezeigt, dass man eigentlich sehr wenig Chancen hat, die Ausbreitung in einem geschlossenen Raum zu verhindern."


Einfache Vorsichtsmaßnahmen

Georg Waldhart, Leiter der Landes-Feuerwehrschule Tirol, rät deshalb zu "einfachen Vorsichtsmaßnahmen": "Man sollte zumindest einen Eimer mit Wasser oder einen Handfeuerlöscher in unmittelbarer Nähe haben – die Betonung liegt auf 'unmittelbare Nähe'. Wenn man diese erst holen muss, ist es in der Regel zu spät. Besondere Vorsicht ist immer dann geboten, wenn kleine Kinder oder Haustiere beim Entzünden der Kerzen im Raum sind.  Sie sollten deshalb niemals unbeaufsichtigt bleiben. Dies gilt nicht nur dann, wenn der Baum nach Neujahr schon sehr trocken ist. Generell ist bei Verwendung zu einem späteren Zeitpunkt anzuraten, die herkömmlichen Kerzen gegen eine elektrische Beleuchtung auszutauschen. Selbstverständlich sollte in jedem Fall unverzüglich die Feuerwehr alarmiert werden!"


Achtung: Fettbrand

Nicht nur trockene Christbäume oder Adventkränze bilden eine Gefahrenquelle. Auch der Fettbrand in der Küche kann verheerende Auswirkungen haben. Die Demonstrationen im offenen Gelände, bei denen Wasser in den brennenden Fetttopf geschüttet wird und eine meterhohe Stichflamme zur Folge hat, sind bekannt. An der Landes-Feuerwehrschule wurde dieses Szenario allerdings mit Überdachung durchgeführt. Was hier passiert, sollte man sich am besten auf den Fotos sowie am Video anschauen.

Löschdecke

Im ersten Reflex Wasser in den brennenden Fetttopf oder in Pfanne zu gießen, kann lebensgefährlich sein! Es führt zu einer Fettexplosion – die Flammen breiten sich rasend schnell auch und setzen alles in Brand. Um dies zu verhindern, sollte man einige Verhaltensregeln beachten. Auf keinen Fall mit Wasser löschen – auch Feueröscher sind in der Regel nicht geeignet. Ist es nicht mehr möglich, einen Deckel auf den brennenden Topf zu legen, kann eine Löschdecke gute Dienste leisten. Auch beim Versuch, das brennende Gefäß von der Hitzequelle wegzuziehen, ist äußerste Vorsicht geboten.
Der beste Tipp FÜR BRÄNDE IN RÄUMLICHKEITEN: SOFORT DEN FEUERWEHRNOTRUF 122 WÄHLEN, DEN RAUM VERLASSEN UND DIE TÜR ZUM BRANDRAUM SCHLIESSEN!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.