08.10.2017, 19:22 Uhr

Götznerin kandidiert für den Nationalrat

Sophia Kircher geht optimistisch in die Wahlen! (Foto: privat)

Sophia Kircher ist Kandidatin der Liste Kurz: "Es ist Zeit für einen neuen Stil in der Politik!"

"Als Götznerin liegt mir die Zukunft unserer Region besonders am Herzen", betont Sophia Kircher. Die Absolventin des Studiums der Internationalen Wirtschaftswissenschaften hat sich während ihrer Studienzeit im Vorsitz der Hochschülerschaft an der Universität Innsbruck aktiv für die Interessen der rund 30.000 Studierenden eingesetzt. „Besonders bei den Verhandlungen des tirolweiten Studierendentickets habe ich gesehen, dass wir gemeinsam viel bewegen können. Das habe ich in der Bundespolitik oft vermisst,“ erklärt die Kandidatin. Als Referentin im Bundesbüro der Jungen ÖVP in Wien lernte sie Sebastian Kurz als ehrliche und aufrichtige Person kennen und schätzen.

Gemeinsam gestalten
„Es ist Zeit für einen neuen Stil in der Politik. Das gemeinsame Gestalten und die Sachpolitik müssen im Vordergrund stehen“, ist die Bezirksobmannstellvertreterin der Jungen ÖVP  überzeugt. Als junge Arbeitnehmerin im Marketingbereich kennt die Kandidatin auch die Anliegen der Arbeiter- und Angestellten. Besonders wichtig sind ihr die Themen Ehrenamt, Bildung und die Stärkung des ländlichen Raums. „Bildung ist die höchste Ressource, die wir haben, da sie die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft ist. Wir müssen vor allem auch die medizinische Versorgung am Land sicherstellen und genauso die heimische Landwirtschaft unterstützen“, so die 23-jährige. "Mit einem starken Vorzugstimmenergebnis möchte ich eine starke Stimme für unsere Region in Wien sein."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.