10.02.2017, 14:21 Uhr

HBLFA Tirol – Die Schule für das Leben mit der Natur

Eine von vielen modernen Einrichtungen: Im Labor finden die SchülerInnen beste Voraussetzungen! (Foto: HBLFA)

Schulstandort Kematen wird bis zur Verlegung bestehen – Anmeldungen werden entgegengenommen!

Die HBLFA Tirol ist die einzige landwirtschaftliche Schule in Tirol, die mit der Matura abschließt. Wer Interesse an Landwirtschaft, Ernährung, an der Natur und den Naturwissenschaften hat, dazu Wert auf eine gute wirtschaftliche Ausbildung und Allgemeinbildung legt, ist an der HBLFA Tirol an der richtigen Schule.

Angebot

Angeboten werden eine fünfjährige Langform mit den Schwerpunkten Landwirtschaft und Ernährung (ab 2019 auch Lebensmittel- und Biotechnologie) sowie ein Aufbaulehrgang mit dem Schwerpunkt Landwirtschaft und Ernährung (3-jährig) für Absolventinnen und Absolventen einer hauswirtschaftlichen oder landwirtschaftlichen Fachschule. Beide Zweige schließen mit der Reife- und Diplomprüfung ab.

Fächervielfalt

Die HBLFA Tirol verfügt über moderne Einrichtungen für die spezielle Fächervielfalt: Alle Klassenräume sind mit Beamer und Wlan ausgestattet. Den 250 Schülerinnen und Schülern stehen 120 Computerarbeitsplätze zur Verfügung. Es gibt eine Übungsfirma, Labors, Lehrküchen, Milch- und Fleischverarbeitungsräume, die in ihrer Ausstattung den höchsten Standards entsprechen und zu einer hohen Motivation und Lernbereitschaft beitragen.



Praxis wird großgeschrieben

Zur Schule gehört ein landwirtschaftlicher Lehrbetrieb mit Grünlandwirtschaft, Milchproduktion, Schweinehaltung und Obstbau. Im Bauernladen werden von den Schülerinnen und Schülern Produkte aus der Landwirtschaft, Gartenbau und Küchenführung verkauft.
Praktischer Unterricht findet statt in Landwirtschaft und Gartenbau, in Küchenführung und Service, in der Lebensmittelverarbeitung von Milch, Fleisch, Getreide und Gemüse, im Laborunterricht in Chemie und Biotechnologie, in der Übungsfirma und in Projektmanagement. Zwischen den Schuljahren absolvieren die Schülerinnen und Schüler insgesamt 22 Wochen Praktikum auf externen Fachbetrieben. Häufig wird hier die Chance auf Auslandserfahrung genutzt. Die Schule ist bei der Suche nach Praktikumsplätzen behilflich. Der Schule ist auch ein Internat angeschlossen.

Zusatzangebote

Die HBLFA Tirol biete zusätzliche Angebote wie Wirtschafts- und Kulturreisen (z.B. Brüssel, Straßburg, Barcelona, Berlin, Prag), Sommer- und Wintersportwochen (Österreich, Italien) Teilnahme an vielfältigen landes- und bundesweiten Wettbewerben (Hauswirtschaftscup, EU-Quiz, Redewettbewerbe, Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, Sportbewerbe). Regelmäßig arbeitet die Schule auch in Kooperation mit der Universität Innsbruck an verschiedenen aktuellen Forschungsfragen.  Aktuell beschäftigen sich 2 Klassen im Rahmen des k.i.d.Z.21 – Austria mit dem Thema Klimawandel in all seinen Teilaspekten.

Mit dem Abschluss der HBLFA Tirol erwirbt man folgende Berechtigungen:
* Studienberechtigung an Universitäten
* Studienberechtigung an Fachhochschulen und Hochschulen
* Anrechnungszeiten für bestimmte Lehrberufe wie z.B. Koch/ Köchin, Büro-, Groß- und Industriekaufmann/-frau, Landschaftsgärtner/in, Tierpfleger/in, landwirtschaftliche/r Facharbeiter/in, Ersatz der Unternehmerprüfung.
EU-Diplomniveau

Bewährte Qualität

Der Schulstandort Kematen wird voraussichtlich 2020 nach Rotholz verlegt, bis dahin läuft der Schulbetrieb in bewährter Qualität in Kematen. Danach erfolgt die Übersiedlung in das bis dahin errichtete Schul- und Forschungszentrum in Rotholz, wo dann auch ein zusätzlicher Zweig „Lebensmittel- und Biotechnologie“ angeboten werden wird. Der gesamte Neubau wird den neuesten pädagogischen Standards entsprechen und eine Vorzeigeschule im landwirtschaftlichen Bildungsbereich sein.

Anmeldungen für das Schuljahr 2017/2018 an der HBLFA Tirol sind bis 3. März 2017 möglich und sind per E-Mail an die Adresse info@hbla-kematen.at zu richten! 
Anmeldeformulare und alle weiteren Infos gibt es unter: http://www.hbla-kematen.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.