20.10.2017, 20:48 Uhr

Juwel nach der Katastrophe: Gedenkbrunnen in Sellrain

Dieser prächtige Stein wurde zu einem Gedenkbrunnen verarbeitet. Bgm. Georg Dornauer (re.), Stein-Finder Erwin Jordan und GV Sigrid Jordan setzten die Idee in die Tat um! (Foto: privat)

Baggerfahrer Erwin Jordan entdeckte bei den Verbauungsarbeiten einen prächtigen Granitstein, der in besonderer Weise verarbeitet wurde!

Erwin Jordan ist in Sellrain eine Institution. Bgm. Georg Dornauer findet nur lobende Worte für den "Haus-und-Hof-Baggerfahrer" der Gemeinde. Bei den nach der Hochwasserkatastrophe 2015 notwendigen Verbauungsmaßnahmen entlang der Melach hat der Experte für Erdbewegungen Tonnen von Material bewegt. Im Zuge der Arbeiten entdeckte er ein wahres Juwel: Einen wohl seit Jahrtausenden von Wasser und Sand geschliffenen Granitstein. Erwin Jordan schritt zur Tat, berichtet der Bürgermeister: "Er hat mich angerufen und gesagt, dass wir aus diesem Stein etwas machen müssen!"
Die Liste "WIR Sellrainer" war derselben Meinung und schritt unverzüglich zur Tat!

Brunnen-Sponsoren

Gemeindevorständin Sigrid Jordan verfasste einen Brief an alle Firmen, die während der Hochwasserkatastrophe in Sellrain im Auftrag Landes Tirol und der Gemeinde gearbeitet haben. Es wurde höflich um einen "Sponsorbeitrag" zur Realisierung eines Gedenkbrunnes gebeten. „Sage und schreibe 6.400 Euro sind auf einem eigens eingerichteten Konto von der Gemeinde Sellrain eingelangt. Somit entstanden bei der Errichtung keine Kosten für die öffentliche Hand“, freut sich Sigrid Jordan über das gelungene Vorhaben. Auch der spektakuläre Transport wurde von einem Oberperfer Unternehmer kostenlos durchgeführt.


Gedenktafel am Gedenkbrunnen

Bgm. Georg Dornauer zeigt sich vom fertigen Werk begeistert: "Ein ganz besonderer Dank gilt Erwin Jordan, Gemeindevorständin Sigrid Jordan, allen Firmen, die durch ihr Sponsoring zur Verwirklichung beigetragen haben und allen, die hier mitgewirkt haben. In den nächsten Wochen werden wir eine Gedenktafel anfertigen lassen, auf der alle unterstützenden Firmen namentlich angeführt werden!"
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.