07.11.2016, 19:25 Uhr

Krankenstände bei der Post: Keine Zustellung in Ortsteilen von Grinzens

Wenn der Postfuchs krank ist, bleiben weiterhin zahlreiche Briefkästen ungefüllt.

Ab Dienstag sollten alle Sendungen laut Auskunft wieder zugestellt werden!

Faktum: Zahlreiche Haushalte und Unternehmen in Grinzens haben seit längerer Zeit keine Post bekommen! Der Grund dafür sorgte vom 22. Dezember 2014 bis 7. Jänner 2015 bereits einmal für Ärger – und auch diesmal werden "viele Krankenstände" für den derzeitigen Zustand verantwortlich gemacht.
"Es ist richtig, dass es dadurch zu Engpässen bei der Zustellung gekommen ist. Diese haben aber nicht die gesamte Ortschaft, sondern nur einige Bereiche betroffen," so Kathrin Schramml von der Pressestelle der Post.
Dass diese "kommentarlose Nichtzustellung", die als Problemlösung scheinbar weiterhin Anwendung findet, die Betroffenen verärgert, wurde aus zahlreichen Anrufen in der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion deutlich. Klarerweise gab es dadurch auch in den betroffenen "Krankenstandsbereichen" keine Zustellung der letztwöchigen Ausgabe – es besteht jedoch die Möglichkeit, diese als E-Paper online zu lesen (www.meinbezirk.at/epaper).

Laut Kathrin Schramml wurde die Zustellung am heutigen Montag in Teilbereichen wieder aufgenommen – spätestens am morgigen Dienstag müsste es wieder flächendeckend funktionieren. Sollte jemand weiterhin seine Post nicht bekommen, wird ein Anruf beim Kundenservice der Post unter der Telefonnummer 0810 010 100 oder per Kontaktformular auf https://www.post.at/kontakt_allgemein.php empfohlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.