25.10.2016, 16:45 Uhr

Männer aus Stahl oder doch nur Pantoffelhelden?

Blondinenalarm: Angesichts derart weiblicher Anmut verliert Bauer Paul sichtlich die Fassung! (Foto: Klaus Will)

Heimatbühne Mutters gibt Tipps für harmonische Ehen!

Die Lösung der zur Zeit brennendsten Frage, ob es in Mutters Männer aus Stahl oder doch nur Pantoffelhelden gibt, war dem begeisterten Premierenpublikum der Heimatbühne Mutters vorenthalten. Man darf es hier zur allgemeinen Beruhigung vorwegnehmen: Am Ende wurden aus den unterdrückten Ehemännern doch noch g´standene Mannsbilder!

Peter & Petra in Doppelrolle

Am vergangenen Wochenende war wieder große Theaterspannung im Bürgersaal Mutters zu verspüren. Die neue Spielsaison unter der Regie von Walter Schmied und Obmann Hansjörg Falkner hat begonnen. Die Spieler legten sich in gewohnter Manier voll ins Zeug. Klemens Kostenzer brillierte bei seinem Debut gleich in einer Doppelrolle als Peter und Petra.

Paul und Jakob in Nöten

Das Lustspiel beginnt mit zwei völlig unterdrückten „Familienoberhäuptern“ Paul (Hansjörg Falkner) und Jakob (Klaus Hilber). Die beiden stehen komplett unter der Fuchtel ihrer resoluten Frauen. Unfassbarerweise ist sogar der Wein wochenweise rationiert. Natürlich müssen sich die gepeingten Mannsbilder einige Geschichten erfinden, um an einem Herrenabend teilnehmen zu können.
Außerdem gibt es da noch eine Magd am Bauernhof, die für eine Partnerschaft überfällig ist (Renate Schreier). Und wer suchet, der findet: Bei Otto Heuler (Xandi Pichl) flitzen die Hasen nur so vorbei, wie er berichtet

Jugendsünden

So nimmt der Abend dann mehrere ganz überraschende Wendungen und plötzlich wird aus einem jungen, verliebten Paar ein Geschwisterpaar, weil einige Jugendsünden nach 25 Jahren doch noch bekannt werden.
Auch die unterdrückten Bauern finden einen Weg um ihre Frauen zu bändigen. Wie dieses Rezept aim Detail aussieht, erfährt das Publikum an den kommenden beiden Wochenenden im Bürgersaal Mutters!
Geheimtipp: Das traditionelle Schnitzl mit Kartoffelsalat bildet einen kulinarischen Höhepunkt eines fulminanten und humorvollen Theaterabends!

Weitere Vorstellungen

Samstag, 29.10., 20 Uhr
Sonntag, 30.10., 18 Uhr
Samstag, 05.11., 20 Uhr
Sonntag, 06.11., 18 Uhr

Karten gibt es im Vorverkauf in der Raiffeisenbank Mutters!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.