19.01.2018, 11:05 Uhr

Making of eines Kulturerbes in Axams!

Der Bildbeweis: Das Ausschoppen eines Wampelers ist beinharte Arbeit!

Das "Band'n giahn" wird in der freien Fasnacht in Axams gelebt – und die Wampeler sind mit dabei! Aber wie entsteht ein Wampeler?

Das Axamer Wampelerreiten wurde unlängst österreichweit ins Licht der Öffentlichkeit gerückt – der raueste Brauch der Fasnacht wurde zum Immateriellen Kulturerbe erhoben. Beim Band'n giahn an den Donnerstagen, das in Axams zur Tradition der freien Fasnacht zählt, werden keine Wampeler geritten. Sie sind allerdings fester Bestandteil einer Bande der Traditionsfiguren, die in Gast- und Privathäusern nach einem festgelegten Ritual einkehren, wo die Band'n schon sehnlichst erwartet werden.

Ausg'schoppt weard

Bevor der Wampeler "ausrückt", ist einiges an Arbeit notwendig. Dies zeigt auch der Lokalaugenschein im "Odiler"-Tennen, wo die rauen Gesellen mit allem ausgestattet werden, was die Traditionsfigur ausmacht. Wampelervater Markus Danler und Michael Schaffenrath bildeten diesmal das Wampeler-Duo. Dass beim Ausschoppen der weißen Leinenpfoat mit dem "Grummet" (Heu der zweiten Mahd) Experten am Werk sein müssen, versteht sich – im vorliegenden Fall sorgten Fasnachtsvereinsobmann Patrick Auer, Reitervertreter Harald Kirchebner sowie Franz und Georg Bucher für die fachtechnisch korrekte Ausstattung. Anmerkung: Das Ausschoppen ist kein öffentlich zugänglicher Akt – dass dort mitunter der Sprachgebrauch dem rauesten Fasnachtsbrauch durchaus angepasst ist, wird aber nicht als Grund genannt  ...

Ist der Wampeler ausg'schoppt, ist die Bewegungsfreiheit logischerweise eingeschränkt – die Komplettierung mit dem roten Rock über der Hose, dem breiten Ledergurt, der geschnitzten Holzmaske und der schwarzen Fuzzelhaube übernehmen auch die Helfer. Das Procedere erfordert einige Zeit, dann warten die weiteren Fasnachtsfiguren – Tuxer, Flitscheler, Nadln, altboarische Paarln etc. – und es geht los!
In der nachstehenden Fotogalerie wird gezeigt, wie der Wampeler entsteht – und wer die Auftritte einmal selbst erleben will, sollte an den Donnerstagen in Axams selbst einmal einkehren und die freie Fasnacht erleben. Das Wampelerreiten findet übrigens am Unsinnigen Donnerstag statt – und auch dazu sind alle Zuschauer herzlich eingeladen!

Wo es  an den folgenden Donnerstagen zur Sache geht, steht HIER
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.