17.07.2017, 12:42 Uhr

Martina aus Mutters weiß, wie man mit dem Traktor fährt

Martina Motz stand am Podest ganz oben und erreichte die nächste Qualifikationsrunde. (Foto: LK Tirol)

Können und Geschick waren beim Geotrac Supercup 2017 der Landjugend gefragt!

Nach acht Bezirksentscheiden trafen sich gestern die 24 besten Fahrerinnen und Fahrer Tirols zum Landesentscheid im Traktorgeschicklichkeitsfahren. In Kooperation mit der Firma Lindner galt es beim „Geotrac Supercup“ verschiedene Herausforderungen auf der Rennstrecke zu meistern. Die SiegerInnen durften sich neben tollen Preisen über die Teilnahme an der nächsten Qualifikationsrunde fürs Europafinale auf der Rieder Messe freuen.
In der Wertungsklasse „Traktor“ setzte sich eine "Pilotin" aus Mutters durch: Martina Motz zeigte erstklassige Fahrzeugbeherrschung und ließ der Konkurrenz keine Chance!

Anforderungen

In einer durchschnittlichen Fahrzeit von zwei bis drei Minuten galt es, die vorbereitete Strecke möglichst schnell und fehlerfrei zu bewältigen. Gefahren wurde mit einem „Geotrac 94ep“, einem 102 PS starken Lindner-Traktor. Dabei waren
sowohl Können als auch Geschick gefragt: Die Rennstrecke beinhaltete eine Wippe, eine Speedstrecke, eine Doppelschikane sowie eine Steilrampe und stellte damit die Vielseitigkeit der Fahrerinnen und Fahrer auf die Probe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.