30.06.2017, 19:38 Uhr

Neuer Verein für Peruaner in Tirol mit Sitz in Birgitz

Der peruanische "Tag der Bauern" wurde vor dem Hintergrund des Goldenen Dachls gefeiert (4.v.r.: Vereinsgründerin Diana Mendoza de Hammer) (Foto: Ernst Pisch)

Zusammenführung der im Westen Österreichs lebenden Menschen aus Peru als Vereinsziel.

Die "Kulturgemeinschaft Peruanos en Tirol" wurde vor kurzem gegründet. "Wir haben von der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck die Verständigung der formellen Anerkennung und Registereintragung unseres Vereins, der sich als erste derartige Gruppierung in unserer Gegend gebildet hat, bereits erhalten", informiert Diana Mendoza de Hammer aus Birgitz.
"Unsere Ziele sind das Zusammenführen der im Westen Österreichs lebenden Peruanerinnen und Peruaner zur Förderung und Stärkung des Geistes der Solidarität, der Identität, der gegenseitigen Verbindung und des kulturellen Potenzials. Ebenso wollen wir unsere Muttersprache pflegen, gleichzeitig aber auch den Erwerb der deutschen Sprache fördern, um unsere Integration in der neuen Heimat zu erleichtern."
Ein Vereinsvorstand wurde vorerst noch nicht gewählt, da das gegenseitige Kennenlernen vorerst im Mittelpunkt steht, dieser Schritt wird aber in Bälde erfolgen. Auch an einem Medium zur Verbreitung der Vereinsaktivitäten soll eingerichtet werden.
Nähere Infos gibt es ab sofort per E-Mail unter peruanosentirol@gmx.at
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.