18.03.2017, 19:27 Uhr

Ortszentrum Mutters: Fußgänger als "Freiwild"

"MuttersPLUS"-Mandatare orten sofortigen Verbesserungsbedarf der Verkehrsituation!

Dr. Klaus Hilber, Vorsitzender der GR-Fraktion "MuttersPLUS", analysierte die Verkehrsituation am Dorfplatz: "Kennen Sie diese Situation? Sie fahren mit dem Auto von Innsbruck kommend in das Dorfzentrum. Kaum haben Sie den Gegenverkehr bei der verengten Straßenstelle beim Gasthof Stauder im Blick und fahren der Friedhofsmauer entlang – und plötzlich stehen Fußgänger am Straßenrand neben der Mauer und befinden sich somit auf der Fahrbahn?"

Ende des Gehsteigs

Man mache sich große Sorgen um jene Fußgänger, die nicht ortskundig sind und im Ortszentrum „wie Freiwild herumlaufen“, so der Gemeimdevorstand weiter. "Der Gehsteig besteht nur im oberen Bereich entlang der Friedhofsmauer bis zum mittleren Friedhofseingang. Dann hört dieser Gehsteig plötzlich auf. Bis jetzt ist noch kein schlimmerer Unfall passiert. Aber muss tatsächlich erst ein Unglück geschehen, bis die zuständige Politik aktiv wird?"

Antrag im Gemeinderat

Die "MuttersPLUS"-GemeindrätInnen haben in einer GR-Sitzung noch vor dem Jahreswechsel einen entsprechenden Antrag gestellt. "Vor allem ortsunkundige Personen könnten vor dieser Gefahr einfach und verständlich gewarnt werden", befindet Dr. Hilber. "Man braucht nur ein entsprechendes Verkehrsschild am Ende des Gehsteiges aufzustellen. Der Antrag von MuttersPLUS wurde in der Sitzung zwar gehört und positiv aufgenommen, aber umgesetzt wurde dieser leider noch nicht. Worauf wartet die Gemeindeführung noch?"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.