19.10.2016, 20:54 Uhr

Zwei "Gold-Mädels" an der Villa Blanka

1. Platz für die Käsekennerinnen Jennifer Geisler (re.) und Elisabeth Madreiter mit Betreuer Christian Tabelander (Foto: Villa Blanka)

Jennifer Geisler aus dem Zillertal und Elisabeth Madreiter aus Leogang im Salzburger Pinzgau holten den Gesamtsieg bei der "Käse-Challenge"!

Die besten Käsekenner der österreichischen Tourismusschulen trafen sich vor kurzem zur Käse-Challenge in der Tourismusschule Villa Blanka in Innsbruck. 42 TeilnehmerInnen aus 21 Tourismusschulen aus ganz Österreich haben an zwei Tagen das Thema „Käse in Österreich“ in den Focus gestellt – die Villa Blanka war an diesen Tagen sozusagen das Käse-Zentrum der Nation. Die Gastgeber glänzten nicht nur organisatorisch, sondern durften sich auch über ein großartiges Ergebnis freuen. In einem hochklassigen und unheimlich spannenden Wettbewerb setzten sich die Villa Blanka-Schülerinnen Jennifer Geisler aus dem Zillertal und Elisabeth Madreiter aus Leogang/Salzburg mit ihrem Betreuer Christian Tabelander durch und holten erstmals Gold und den österreichischen Gesamtsieg nach Tirol!

Österreichische Käsekultur

Die österreichische Käsekultur hat – ähnlich wie der Bereich Wein – in den letzten Jahren einen starken Aufschwung genommen und ist in der Ausbildung an den Tourismusschulen mittlerweile ein fixer Bestandteil der Lehrpläne geworden.
"Mit großem fachlichen Know-how wird um Medaillen gekämpft", betont Villa Blanka-Direktor Dr. Peter Kreinig: "Im schriftlichen Prüfungsteil müssen die Teilnehmer/innen ihre fachlichen Kenntnisse zu Papier bringen. In der Sensorik steht die praktische Umsetzung dieses Wissens im Mittelpunkt und in der mündlichen Präsentation muss einer Jury im Rahmen eines Kundengespräches ein Käseteller gereicht werden. Dabei kommt es auf die richtigen Werkzeuge und Schnitttechniken, das Anrichten mit den passenden Beigaben und die korrespondierenden Weine sowie auf das notwendige Hintergrundwissen an.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.