10.02.2018, 18:14 Uhr

Abenthung: "Es braucht Werte in der Politik"

Bgm. Christian Abenthung unterstützt LH Platter, formuliert aber auch Anforderungen an die Landespolitik!

Statement für Platter, aber auch für ein konkretes Handeln zugunsten der Tiroler Gemeinden!

Dass die Landtagswahl vor der Tür steht, ist nicht mehr zu übersehen. Auch der Axamer Bürgermeister Christian Abenthung ist stark in den Wahlkampf seiner Tiroler Volkspartei eingebunden. „Ich unterstütze aus Überzeugung meine Partei. Sowohl aufgrund der Wertehaltung der christlich-sozialen Gesinnung als auch aufgrund des verantwortungsvollen Handelns der Tiroler Volkspartei in den letzten Jahren und Jahrzehnten für Tirol. Meine Partei steht für ein Tirol, das modern und weltoffen ist, aber zugleich seine Traditionen und Wurzeln bewahrt.“

Leben verbessern

Werte scheinen in der heutigen Zeit immer mehr in den Hintergrund zu treten. Nicht jedoch für den Axamer Bürgermeister:  "Sich politisch zu engagieren heißt Verantwortung zu übernehmen, heißt für ein bestimmtes Weltbild einzutreten und nicht jedem Zeitgeist nachzulaufen. Politik darf nie Selbstzweck sein. Politik muss das Leben der Menschen verbessern!" Tirol ist heute das Bundesland mit der höchsten Lebenserwartung, der geringsten Verschuldung und der niedrigsten Arbeitslosigkeit, so Abenthung weiter. "Garant dafür war in den vergangenen Jahren unser Landeshauptmann Günther Platter. Ich kenne Platter schon viele Jahre aufgrund meiner Tätigkeit im Tourismus. Ich schätze ihn, weil er das Land mit Besonnenheit wie gleichfalls mit großer Entschlossenheit führt."

Anforderungen an Landespolitik

Auf die Gemeinden kommen große Herausforderungen zu, glaubt Abenthung. Pflege, Schaffung von leistbarem Wohnraum, Kinderbetreuung, Schulwesen, Erhaltung der dörflichen Identität, Verkehr, Raumordnung und vieles mehr. „Mich interessieren als Bürgermeister hier nicht Versprechungen und schöne Worte, sondern es zählen nur die konkreten Handlungen der Tiroler Landesregierung und deren Auswirkungen auf unsere Gemeinde.“

Herausforderung

Die finanzielle Situation in Axams ist herausfordernd. Axams bietet seinen Bürgern eine hervorragende Infrastruktur, die allerdings auch instandgehalten und weiterentwickelt werden muss. „Gesunde Finanzen sind die Grundlage der politischen Handlungsfähigkeit. Wir haben in den letzten zwei Jahren die Gemeindefinanzen nicht nur im Detail analysiert, sondern auch wichtige Entscheidungen für eine dauerhafte Konsolidierung getroffen. Stark unterstützt wurden wir dabei auch vom Gemeindereferenten in der Tiroler Landesregierung, LR Johannes Tratter, der ein verlässlicher Partner für Axams ist. Ohne dessen tatkräftiger Unterstützung hätten wir so manches Projekt nicht umsetzen oder für die Zukunft planen können.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.