27.01.2018, 20:54 Uhr

Der Oberperfer Feuz-Käfig bebte in Garmisch

BEAT nicht nur auf dem Käfigplakat, sondern auch auf nackter Oberkörperhaut powered by Oberperfuss! (Foto: privat)

Die unerschütterlichen Fans aus Oberperfuss feierten den Erfolg des Schweizer Abfahrtskönigs Beat Feuz vor Ort!

"Mit zwoafuffzig Leit worma beim Beat in Garmisch heit!" So lautet die gereimte Originalbotschaft der Beat-Feuz-Hardcore-Fans aus Oberperfuss. Eine kleine Übersetzung für alle, die die innige Beziehung des Schweizer Abfahrtsstars und seiner Anhänger aus Oberperfuss noch nicht so intus haben: Beat Feuz ist der Lebensgefährte der Ex-Skirennläuferin Kathrin Triendl aus Oberperfuss, verstärkt den dortigen Tennisverein in schneelosen Zeiten und ist nicht zuletzt ein begeisterter "Käfigkicker"! Das "Käfigturnier" zählt den den Highlights im regionalen Veranstaltungskalender – Beat Feuz beobachtet das Geschehen dabei nicht von den Rängen aus, sondern begibt sich mit seinen Teams aus der Schweiz auch selbst in das enge Fußballgeviert! Dort sorgt er mitunter dafür, dass der Fußball lebt und "der Käfig bebt"! Dieser Slogan ist deshalb ein Qualitätsmerkmal der Oberperfer Beat-Fans rund um Mario Larl, die ein Transparent mit dieser Aufschrift auch überall dort präsentieren, wo sie ihren Ski-Helden live erleben.

Beat bebte in Garmisch

Bei der heutigen Abfahrt in Garmisch detonierte das Schweizer Kraftpaket erneut und holte sich den Sieg – und auf den Rängen bebte der Käfig aus Oberperfuss ebenso wie Beat auf auf der anspruchsvollen Piste! Dass die 52-köpfige Delegation buchstäblich alles gab (siehe Fotos), honorierte der Sympathico auf seine Art: Er lud die Oberperfer nach der Siegerehrung und der Dopingkontrolle in sein Hotel! Mario Larl: "Ein gewaltiges Erlebnis – wir werden den Käfig für Beat auch weiterhin beben lassen!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.