19.05.2017, 19:49 Uhr

Die "Zebras" als Puckjäger am Eis!

Die Referees aus Tirol, Bayern, Südtirol und Vorarlberg waren als Spieler am Eis. (Foto: Köb)

Premiere in der Ice Art Telfs: Schiedsrichterteams tauschten Pfeife gegen Schläger!

Ganz im Zeichen der "Zebras" stand das erste internationale Schiedsrichterturnier in der Sportarena Ice Art in Telfs. Eishockey-Schiedsrichter aus vier Nationen zeigten ihr spielerisches Können und traten in einem Turniermodus gegeneinander an. Neben dem Gastgeberteam "#refstirol" waren Referees aus Vorarlberg, Südtirol/Italien und Bayern. Gespickt mit "Refs" aus den verschiedensten Profiligen wie EBEL, DEL, der semiprofessionellen AHL oder der Eliteliga Tirol/Vorarlberg, war attraktives Eishockey vorprogrammiert.
Die Teams aus Bayern und Tirol konnten sich im Grunddurchgang klar durchsetzen. Im Entscheidungsspiel um den Turniersieg konnten die #refstirol eine 3:1 Führung nicht weiter auszubauen – schlussendlich setzte es gegen eine groß aufspielende bayrische Mannschaft eine 4:10-Finalniederlage. Der dritten Platz sicherte sich das Team aus Südtirol vor den Vorarlbergern.
Alles in allem bewiesen die Eishockeyschiedsrichter, dass sie nicht nur mit der Pfeife umgehen können, sondern auch gepflegtes Stickhandling, Slapshots oder Kombinationsspiel beherrschen. Geleitet wurden die Spiele immer jeweils von Schiedsrichtern der nicht spielenden Mannschaften.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.