16.12.2017, 18:39 Uhr

Kein Glück für Christina

Christina Hengster war im Eiskanal top – aber mit mäßigen Startzeiten gibt es auf kurzen Bahnen nichts zu gewinnen! (Foto: GEPA)

Anschieberin krank – nur Platz 15 für die Axamer Bobpilotin trotz guter Fahrt in Igls!

Auf Grund einer kurzfristen Erkrankung ihrer Bremserin Sanne Dekker startete Christina Hengster mit Valerie Kleiser ins letzte Weltcup-Rennen vor der Weihnachtspause in ihrer Heimbahn in Innsbruck-Igls. Trotz einer guten Leistung war es schwierig,  auf der kurzen Bahn mit einer mäßigen Startzeit ein gutes Resultat ins Ziel zu fahren. So blieb am Ende leider nur der 15. Rang für das Bobteam Hengster.
Detail am Rande: Es wäre das letzte Rennen für Sanne Dekker gewesen – sie beendet ihre Karriere und hätte sich natürlich einen anderen Abgang gewünscht und auch verdient. Die Bobpilotin aus Axams hat jetzt jedenfalls klare Prioritäten: "Über Weihnachten ist für uns Athletiktraining angesagt, um bessere Startzeiten erzielen zu können!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.