14.11.2017, 19:06 Uhr

Unglaublich: Sechs Goldene in sieben Wettkämpfen!

Perfekte Haltung an den Ringen – eines jeder Geräte, die Daniel Zander bei den ÖM dominierte. (Foto: privat)

Daniel Zander aus Birgitz dominierte die Junioren-Staatsmeisterschaften der Kunstturner in wahrhaft eindrucksvoller Manier!

Bei sieben Wettkämpfen ist Kunstturner Daniel Zander aus Birgitz angetreten – sechs davon beendet er als neuer österreichischer Juniorenmeister und zum "Drüberstreuen" gab es noch eine Bronzene! Ein unfassbare Erfolgsbilanz, mit der der Birgitzer sein Talent in dieser Sportart einmal mehr unter Beweis stellen konnte.
Zum Auftakt holte Daniel Zander die Goldmedaille im Mehrkampf (sechs Geräte). Nur einen Tag später triumphierte er dann auch in den Gerätefinali an den Ringen, am Barren, am Reck, am Boden und am Pferd. Beim Sprung gab dann noch die Bronzemedaille, womit der Birgitzer mit sieben Medaillen, davon sechs Goldenen, aus Mattersburg zurückkehrte.

Ohne Fleiß kein Preis

Daniel Zander weiß, dass diese Phrase für jene, die Erfolg haben wollen, Programm ist:  Fünf Mal Training mit Einheiten zwischen drei und dreieinhalb Stunden pro Woche während der Schulzeit wird in den Ferien noch getoppt. In diesen Zeiten bringt er es auf sechs Tage Training, an denen die Zeit auf bis zu sechs Stunden ausgedehnt wird.
Mit 17 Jahren hat sich Daniel Zander jedenfalls mittlerweile bestens etabliert. Dem Kunstturnen widmet er sich freilich nicht erst seit gestern, sondern seit seinem 8. Lebensjahr. Trainiert wird der Schüler, der die 7. Klasse des Bundesrealgymnasiums in der Au in Innsbruck besucht, von Kunstturn-Nationaltrainer Peter Koudela.
Dass man von Daniel Zander noch einiges hören wird, darf angenommen (und gehofft) werden ...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.