FokusFrau
"Gerade in Krisensituationen sind Frauen stark"

2Bilder

Für die Start-Up-Gründerin und zweifache Mutter, Isabell Claus, bedeutet die Corona-Krise keineswegs Stillstand. Sie gründete mit coronainovation.at eine Platform, die mutige und beispielgebende Innovationen in Zeiten der Krise sammelt.

FOKUS FRAU. Isabell Claus sieht in der Corona-Krise auch eine Chance für Frauen. "Es gibt zwei Seiten der Medaille: Einerseits sind viele in Berufen aktiv, die unter der Krise leiden. Viele dieser Stellen sind in Branchen, in denen Frauen Jobs haben. Das zweite Problem ist die Kinderbetreuung, die längst nicht auf dem Stand ist, wie vor der Krise. Auf der anderen Seite sehe ich positive Beispiele, die aus der Krise viel gemacht haben. Sei es, ihre Leistungen digital zur Verfügung zu stellen. Es ist unglaublich viel Aktivität zu spüren." Die 39-Jährige wurde zu Jahresbeginn von der Wirtschaftskammer als "Unternehmerin des Jahres“ in der Kategorie Gründung & Start-up ausgezeichnet.

Das Unternehmertum liegt bei Claus in der Familie. Schon ihre Mutter war Unternehmerin. Als 8-Jährige stand sie bereits im Geschäft ihrer Mutter hinter der Kasse. Das habe ihr natürlich viel mitgegeben, erzählt die 39-Jährige: „Ich habe gelernt, dass man als Kind nicht den Eindruck haben muss, dass das Leben der Mutter zwischen Beruf und Familie getrennt sein muss. Dass es nicht zwei Welten sind, sondern man diese gut kombinieren kann, wenn man unternehmerisch tätig ist." 

Suchmaschine made in Austria

Vor einem Jahr hat Claus mit der Gründung des Start-up Unternehmen thinkers.ai einen neuen Sprung gewagt: Die Suchmaschine liefert aus Millionen von Suchergebnissen relevante Antworten auf Fragen. Im Vergleich zum Suchmaschinenriesen Google hat das österreichische Start-Up ein anderes Wertvesprechen. „Wir sind nicht durch Werbung finanziert, uns zahlt der Nutzer. Im Gegenzug spart er sich viel Zeit und hat eine wesentlich erhöhte Transparenz.“ Im Start-Up gibt es eine Frauenquote von 50 Prozent. Isabell Claus möchte, dass das auch so bleibt und zeigen, dass es funktioniert.

Unternehmen mit Innovation helfen

Auch die Corona-Krise bedeutet für die Unternehmerin keineswegs Stillstand. Für Claus ist es eine Zeit für Innovation und sie gründet gemeinsam mit der Innovationsberatung winnovation die Web-Platform coronainnovation.at . Gesammelt werden dort mutige und beispielgebende Innovationen in Zeiten der Krise. Man will inspirieren, eigene Ideen gerade jetzt anzugehen, heißt es auf der Webseite. "Einerseits kann man hinschreiben und sichtbar machen, welche Innovationen man hier in Wien und ganz Österreich macht. Auf der anderen Seite sammeln wir für die Plattform Informationen zu internationalen Innovationen. Also wie Leute Probleme lösen, die rund um die derzeitige Situation entstanden sind, um Beispiele zu zeigen, die Firmen und Unternehmen in Österreich helfen können."  

Als Unternehmerin erlebt man natürlich auch Rückschläge. An diesem Punkt würden Frauen leider manchmal zu schnell aufgeben, erzählt Claus. "Nicht jedes Meeting ist positiv, nicht überall bekommt man ein tolles Feedback. Da sehe ich oft, dass Frauen zu schnell aufgeben." Claus will anderen Frauen Mut machen: "Das ganze nicht persönlich nehmen. Das Meeting ist vielleicht nicht gut gelaufen, aber jemand anderes hat eine ganz andere Meinung und unterstützt mich". Die Unternehmerin fügt hinzu: "Ich glaube, dass Frauen gerade in diesen Krisensituationen irre stark sind und sehr überlegt handeln. Genau da ist eigentlich unsere Stärke".

"Wir brauchen mehr Diversität in der Technik"

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen