Humans of Vienna: Wiener wie du und ich • Teil 17: Abena

2001, ohne ein einziges Wort Deutsch zu sprechen, kam ich mit meiner Mutter und meinen Geschwistern von Ghana nach Wien. Unser Vater war schon vor uns da. Ein intensiver Deutschkurs hat mir mit der Sprache und der Integration sehr geholfen. Die Kluft zwischen den Kulturen ist je nach Menschen unterschiedlich groß. In Afrika hab ich vieles erlebt, das man sich hier kaum vorstellen kann.

Als Kind hat man es in Afrika nicht leicht. Die Erziehungsmethoden sind sehr hart und konservativ. Man darf den Erwachsenen nicht widersprechen und hat eigentlich keine Rechte. Noch dazu wird man oft mit Sachen konfrontiert, die kein Kind sehen sollte.

Ich habe heute selber zwei wunderbare Kinder und bin sehr dankbar, dass es uns gut geht. Sie wachsen multikulturell auf, da die Eltern meines Mannes aus Serbien sind und unser Freundeskreis bunt zusammengewürfelt ist. Wir Afrikaner machen alles mit Leidenschaft, ob es Tanzen, Lachen, Streiten oder Beten ist. Wahrscheinlich können wir den Augenblick mehr schätzen und stecken deshalb unser Herzblut in das, was wir tun. Wohl nach dem Motto: "Denn das Morgen ist niemandem versprochen."

Hintergrund:

Die Porträtserie zeigt typische Wienerinnen und Wiener, die in der Ich-Perspektive ihre Geschichte erzählen. "Humans of Vienna" nennt der Autor und Fotograf der Texte bzw. Bilder, Frantisek Zboray, seine Porträts über Menschen, die sich in dieser Stadt tummeln. Inspirieren ließ sich Zboray dabei von den im Internet berühmt gewordenen Straßenporträts "Humans of New York" des Fotografen und Bloggers Brandon Stanton. Als "Wiener der Woche" werden sie in der bz vorgestellt. Es sind alle diese persönlichen Geschichten, die Banalitäten des Alltäglichen, die Besonderheiten jeder einzelnen Person, wenn man so will, aus denen sich der Charakter dieser Stadt zusammensetzt. Geschichten über Sie und Erzählungen über uns. Der ihnen gemeinsame rote Faden ist die Stadt, die uns alle geprägt hat und weiterhin prägt: Wien.

Lesen Sie die alle Geschichten der "Wiener der Woche" auf unserer Themenseite.

Zborays gesammelte Porträts sind auf der Facebookseite "Humans of Vienna" zu finden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen